Mann in Leverkusen erstochen

Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Immer öfter werden Polizisten bei Einsätzen tätlich angegriffen.

Symbolfoto.

22.03.2019 Leverkusen. Die Polizei hat am Dienstag in einer Leverkusener Wohnung einen Mann tot aufgefunden. Während der Ermittlungen der Mordkommission hat sich der Tatverdächtige nun der Kriminalpolizei Köln gestellt.

„Der Mann ist durch äußere Gewalt zu Tode gekommen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Nach ersten Erkenntnissen habe es in der Wohnung am späten Dienstagabend eine körperliche Auseinandersetzung gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

In dem Appartement im Leverkusener Stadtteil Lützenkirchen leben nach den Angaben vom Mittwoch insgesamt acht Männer. Ob der Tote einer der Bewohner war, stand zunächst nicht fest. Unklar ist auch, wer die Polizei alarmierte. Angaben zur Identität des Opfers machten die Beamten zunächst nicht.

Infolge der Medienberichterstattung habe sich der mutmaßliche Haupttäter am Donnerstagabend gestellt, teilte die Polizei mit. Der 22-Jährige war im Beisein seines Rechtsanwaltes und wurde anschließend festgenommen.

Nach aktuellem Stand könnten Differenzen bei einem Drogenhandel ein mögliches Motiv sein. Die beiden mutmaßlichen Mittäter sind weiterhin auf der Flucht. Die Ermittlungen dauern an.

Mit Material von dpa.