Nach Ohrfeige für jungen Mann

Seniorin zeigt Hitlergruß in Kölner Bahn

Die Polizei nahm das Kind zunächst in ihre Obhut.

Symbolfoto.

11.01.2019 Köln. Zuerst gab sie einem 20-Jährigen in der Linie 18 eine Ohrfeige, dann zeigte sie noch den Hitlergruß: Das Auftreten einer 69-Jährigen am Donnerstag in Köln rief die Polizei auf den Plan. Die Seniorin erwartet nun ein Strafverfahren.

Vollkommen uneinsichtig gegenüber der Polizei zeigte sich am Donnerstag eine Seniorin in Köln. Die 69-Jährige geriet nach Angaben von Zeugen gegen 15.30 Uhr in der Linie 18 nahe der Haltestelle Boltensternstraße zunächst in Streit mit einem 20-Jährigen und forderte diesen auf, seine Füße vom Sitz zu nehmen. Unvermittelt gab sie ihm dabei eine kräftige Ohrfeige, wie die Polizei mitteilte. Nach einer kurzen Rangelei zeigte sie dem Iraner zudem den Hitlergruß.

Die 69-jährige Russin muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Der Bahnbetrieb musste wegen des Polizeieinsatzes vorübergehend angehalten werden. (general-anzeiger-bonn.de)