1. Region
  2. Köln & Rheinland

Bonner in Köln über Stunden festgehalten: 27-jähriger Troisdorfer durch DNA-Spuren überführt

Bonner in Köln über Stunden festgehalten : 27-jähriger Troisdorfer durch DNA-Spuren überführt

Die Kölner Polizei kann nach mehreren Monaten der Ermittlung einen Fahndungserfolg verbuchen: Ein 27-jähriger Troisdorfer soll zusammen mit drei Mittätern einen jungen Bonner über mehrere Stunden festgehalten und beraubt haben. Jetzt überführten ihn DNA-Spuren.

Seit Juni vergangenen Jahres fahndete die Polizei nach vier Männern, die an einem Raubüberfall auf einen 19-jährigen Bonner beteiligt gewesen sein sollen. Jetzt wurde ein 27-Jähriger aus Troisdorf festgenommen, auf den die Ermittler aufgrund von DNA-Spuren gekommen waren. Er soll am 5. Juni zusammen mit drei Mittätern den jungen Bonner in Köln in der Nähe des Lanxess-Arena bedroht haben. In der Folge nahmen die Täter ihrem Opfer die Autoschlüssel weg und fuhren mit ihm in seinem Auto über mehrere Stunden durch Köln.

Nach Angaben des 19-Jährigen zwangen sie ihn, an mehreren Geldautomaten Bargeld abzuheben, außerdem nahmen sie ihm einen Rucksack und ein Smartphone ab. Während der stundenlangen Tat wurde der 19-Jährige mehrfach geschlagen und bedroht.

Nach der Festnahme des 27-jährigen Troisdorfers am Dienstagmorgen sucht die Polizei nun aber noch weiter nach den drei Mittätern. Bereits im Juni veröffentlichten die Beamten das Foto eines Mannes, der zu den Tatverdächtigen gehört.

Wer Hinweise zu dem Mann oder den gesuchten Mittätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.