Mordverdacht in Nordeifel: 27-Jähriger in Kall soll Großmutter erschlagen haben

Mordverdacht in Nordeifel : 27-Jähriger in Kall soll Großmutter erschlagen haben

Ein 27-Jähriger soll in der Gemeinde Kall in der Nordeifel seine 76 Jahre alte Großmutter in deren Wohnung erschlagen haben. Zuvor soll es einen Streit gegeben haben.

Ein 27-Jähriger soll in der Gemeinde Kall in der Nordeifel seine 76 Jahre alte Großmutter in deren Wohnung erschlagen haben. Der Tatverdächtige schlug der Frau am Donnerstagnachmittag nach kurzen verbalen Streit einen stumpfen Gegenstand mit voller Wucht auf den Kopf, wie die Staatsanwaltschaft Aachen am Freitag mitteilte. Die 76-Jährige brach demnach zusammen und erlag ihren schweren Schädel-Hirn-Verletzungen.

Der mutmaßliche Täter wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun wegen dringenden Mordverdachts in Untersuchungshaft. Aufschluss über seine Motive und die Hintergründe der Tat sollen die weiteren Ermittlungen bringen.

(AFP)
Mehr von GA BONN