Herrenhaus Buchholz: Zwei Investoren sind im Gespräch

Herrenhaus Buchholz: Zwei Investoren sind im Gespräch

Es konkretisieren sich die Pläne zweier möglicher Pächter für das Restaurant. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass das Herrenhaus bereits im Sommer wieder geöffnet ist", sagt Fuhrmann, der selbst in Alfter wohnt.

Alfter. (khs) "Wir sind mit zwei Interessenten in einem intensiven Kontakt", sagte Chris Fuhrmann, Inhaber der Firma PIP Investment, der im Auftrag des neuen Eigentümers des Herrenhauses Buchholz einen Pächter sucht, auf Anfrage des General-Anzeigers.

Jetzt konkretisieren sich die Pläne zweier möglicher Pächter für das Restaurant. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass das Herrenhaus bereits im Sommer wieder geöffnet ist", sagt Fuhrmann, der selbst in Alfter wohnt. Geplant sind Konzerte, Lesungen und Vorträge.

Zu den Investoren und deren Plänen wollte Fuhrmann nichts weiter sagen. Nur soviel: Beide verfügen über Objekte in Deutschland, die zeigen, dass sie in der Lage sind, etwas Besonderes aus dem Herrenhaus zu machen.

Zum Hintergrund: Wie berichtet, hat nach der Insolvenz der TXL Business Academy ein Bonner Unternehmer das Alfterer Traditionshaus gekauft. Ende September 2010 war das Haus geräumt worden. Geschäftsführer Paul Traxel, gegen den die Bonner Staatsanwaltschaft derzeit wegen Betrugs ermittelt, hatte mit der TXL vor allem im Umfeld russlanddeutscher Christen Nachrangdarlehen eingeworben.