Ortstermin in der Akademie für Notfallplanung: Heil besichtigt „Shelter“ in Ahrweiler

Ortstermin in der Akademie für Notfallplanung : Heil besichtigt „Shelter“ in Ahrweiler

Die Unterkünfte aus Beton für Flüchtlinge kosten pro Einheit 15000 Euro. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil besuchte die Akademie für Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Ahrweiler.

. In dieser Erstaufnahmeeinrichtung des Landes werden Flüchtlinge für einige Zeit betreut, bevor sie auf die Kommunen verteilt werden. Anlass des Besuches war die Ausgestaltung der Wohnmöglichkeiten. Ein Betonbauunternehmer aus Andernach hatte im vergangenen Herbst angesichts der damaligen dramatischen Flüchtlingszahlen seinen sogenannten „Beton-Shelter“ entwickelt und 60 davon im AKNZ aufgebaut.

Bei den Unterkünften handelt es sich um 15 Quadratmeter große Räume, in denen jeweils sechs Personen zum Schlafen untergebracht werden können. Die Fertighäuser sind jeweils in zwei Einheiten aneinandergebaut und können schnell auf- und abgebaut werden. Kosten pro Shelter: 15 000 Euro.

DRK-Kreisvorsitzender Achim Haag informierte Heil über die Betreuungsleistungen seiner Organisation für die Flüchtlinge. Die Kapazitäten im AKNZ, einer Einrichtung des Bundes, reichen für etwa 300 Personen, zurzeit seien 77 Plätze belegt, so Haag. Die AKNZ hatte vor einem halben Jahr rund 300 Flüchtlinge aus unterschiedlichen Ländern aufgenommen. In Gemeinschaftsräumen werden die Mahlzeiten eingenommen, für die Kinder gibt es drinnen und draußen Spielmöglichkeiten.