Frische Farbe für Bad Honnefer Bahnhof

Frische Farbe für Bad Honnefer Bahnhof

Bad Honnefer Haltepunkt profitiert von Konjunkturmitteln des Bundes

Bad Honnef. Es ist eine Nachricht, auf die vor allem Berufs-Pendler und Reisende lange gewartet haben: Am Bad Honnefer Bahnhof soll sich - und zwar spätestens bis 2011 - tatsächlich etwas tun.

Moderne Fahrgast-Information mit aktuellen Anzeigen am Bahnsteig, ein bisschen frische Farbe für die Unterführung, Arbeiten an den Zugängen und am Bahnsteig: Ermöglicht wird all dies mit Mitteln aus den Konjunkturprogrammen der Bundesregierung, teilte die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Merten Freitag mit.

Der Bund hat demnach ein 300-Millionen-Paket geschnürt, das Verantwortliche der Bahn AG sowie Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee vorstellten. Das Logistik-Unternehmen plant, mit den Konjunktur-Millionen für Infrastruktur-Verbesserungen an insgesamt 1 700 Personenbahnhöfen in allen Bundesländern tätig zu werden.

Auf 30 Bahnhöfen sollen die Gebäude energetisch saniert werden. Ferner soll an 217 Stationen der Wetterschutz verbessert werden. Vielerorts geht es darum, die Bahnsteige behindertengerechter auszugestalten. Der nummerisch dickste Batzen sind moderne Fahrgast-Informationen, wie sie auch für Bad Honnef geplant sind: Arbeiten an exakt 1 747 Bahnhöfen stehen an.

37,6 Millionen Euro aus dem Paket schlagen für Verbesserungen an kleineren und mittleren Bahnhöfen alleine in Nordrhein-Westfalen zubuche - und eben auf dieser Liste findet sich auch der Bad Honnefer Bahnhof. Der Zustand des Bahn-Haltepunktes jenseits der Bundesstraße 42 war und ist immer wieder Anlass für Diskussionen, Anfragen und auch Beschwerden bei der Bahn AG. Wie Bahn-Pressesprecher Udo Kampschulte Freitag auf Anfrage bestätigte, wird nun aber einiges getan.

Denn zumindest in Sachen "äußeres Erscheinungsbild", "Informationsqualität" und "Zugangssituation" soll sich etwas ändern: Genau das sind nach Worten Kampschultes die Prioritäten für Arbeiten in Honnef. Was sich dahinter unter anderem verbirgt: Mit entsprechender Technik sollen die Fahrgäste über Änderungen im Fahrplan informiert werden.

Gleichzeitig werde die Verbindung von optischen und akustischen Signalen verbessert, ein wichtiger Punkt für Gehörlose und Sehbehinderte. Laut Kampschulte stehen zudem Arbeiten an den Zugängen und der Unterführung auf der Tagesordnung.

Wie viel Geld exakt für Verbesserungen am Bad Honnefer Bahnhof investiert werden wird, das ist nach Worten Kampschultes allerdings noch Gegenstand von Detailplanungen in den kommenden zwei Wochen.

Mehr von GA BONN