1. Region

Streiks im öffentlichen Dienst: Erhebliche Behinderungen für Pendler und Schüler

Streiks im öffentlichen Dienst : Erhebliche Behinderungen für Pendler und Schüler

Verdi weitet heute die Warnstreiks im öffentlichen Dienst aus und diesmal werden die Auswirkungen auch im Kreis massiv zu spüren sein. Denn zum ganztägigen Ausstand hat die Gewerkschaft auch die Beschäftigten der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG) aufgerufen.

Weil gleichzeitig auch bei den Bonner Stadtwerken (SWB) und den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) gestreikt wird, dürfte im öffentlichen Nahverkehr in der Region kaum etwas gehen. Deshalb muss damit gerechnet werden, dass am Mittwoch weitaus mehr Pendler als sonst mit dem Auto unterwegs sein werden: Mit Staus während des Berufsverkehrs ist in der gesamten Region zu rechnen, etwa auf der B56 zwischen Siegburg und Bonn, der B8 zwischen Hennef und Siegburg sowie den Bonner Rheinbrücken und auf den Autobahnen nach Köln. Lediglich die Züge der Deutschen Bahn werden fahren, weil dort nicht gestreikt wird.

In welchem Umfang der Busbetrieb der RSVG betroffen sein wird, war am Dienstag noch völlig unklar. Berufspendler und Schüler müssen sich jedoch auf erhebliche Behinderungen einstellen. Sicher sei nur, so RSVG-Geschäftsführer Bernd Lescrinier, dass die Busse der Subunternehmer, die im Auftrag der RSVG unterwegs sind, fahren werden. Bedient werden vor allem Linien in den ländlichen Regionen wie etwa Lohmar, Eitorf, Windeck oder Much. Lescrinier: "Es werden auf jeden Fall keine Schulbusse fahren."

Auf den stark frequentierten Strecken wie etwa der Linie 501 von Siegburg nach Niederkassel müssen die Fahrgäste mit Ausfällen und Behinderungen rechnen. Aktuelle Informationen zur Streiklage wird die RSVG heute laufend im Internet unter www.rsvg.de veröffentlichen.

Bestreikt werden auch die Kreisverwaltung, die Stadtverwaltungen in Troisdorf, Hennef, Siegburg, die Müllabfuhr, Agger- und Wahnbachtalsperrenverband, der Landschaftsverband sowie Bundesbehörden in der Region. Troisdorf ist besonders betroffen: Von den 27 städtischen Kindergärten sind zwölf geschlossen, zehn haben Notdienst und nur fünf werden regulär geöffnet haben.

Streik-Ticker

Aktuelle Informationen zum Streikgeschehen und den Auswirkungen in der Region finden Sie am Mittwoch ab 7 Uhr auf unserer Internetseite www.ga-bonn.de