Ein Glas Sekt auf das Kleinod in Bad Bodendorf

Ein Glas Sekt auf das Kleinod in Bad Bodendorf

Es gab ein Gläschen Sekt auf ein nostalgisches "Schätzchen". Erstmals am Gründonnerstag öffnete das Thermalfreibad in Bad Bodendorf - im Übrigen als erstes Freibad der Region - seine Pforten.

Bad Bodendorf. (lz) Es gab ein Gläschen Sekt auf ein nostalgisches "Schätzchen". Erstmals am Gründonnerstag öffnete das Thermalfreibad in Bad Bodendorf - im Übrigen als erstes Freibad der Region - seine Pforten. Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie das Schwimmbad-Team um Alexander Albrecht konnten auf die neue Saison anstoßen.

Am Gründonnerstag kletterten die Temperaturen auf über 25 Grad, im Wasser wurden am Morgen nach der recht frischen Nacht 24,8 Grad gemessen. Ideales Badewetter also, das die Fans des Nostalgie-Bades, das in seinen Grundzügen seit 1937 seinen Charme erhalten hat, dann auch schon in Scharen lockte.

Täglich bis Oktober bleibt das Bad geöffnet. Auch in diesem Jahr können morgens bis 9 Uhr und abends ab 17 Uhr die günstigen "Blauen Stunden" bei den Eintrittspreisen genutzt werden. Im neu gestalteten Bistro-Café "Badezeit" wird bereits ab 9 Uhr Frühstück angeboten.

In den nächsten Tagen gibt es Osterprogramm: Am heutigen Karsamstag wird um 18 Uhr am Biergarten vor dem Bad ein kleines Osterfeuer entzündet. Am Ostermontag findet das traditionelle Ostereiersuchen mit lukrativen Gewinnen statt. Start der Suche: 11 Uhr. Im Juli und August geben dann wieder bekannte Künstler aus der Region im Rahmen des Kultursommers ihre Visitenkarte ab.

Trotz strahlenden Sonnenscheins und bester Laune aller Beteiligten: Einige kommunalpolitische Schlechtwetterwölkchen hängen über der Zukunft des Bades. Zum Ende dieser Saison ist der Pachtvertrag von Pächter Alexander Albrecht gekündigt. Derzeit wird eifrig über mögliche Lösungen beraten. Die Kommunalpolitik muss spätestens im Sommer Hausaufgaben machen. "Wir sind guten Mutes, dass wir das Bad weiterführen können", so Sinzigs Bürgermeister Wolfgang Kroeger mit einigem Optimismus.

Mehr von GA BONN