1. Region

Der Charme der Bonner Altstadt ist zurück

Der Charme der Bonner Altstadt ist zurück

Mit der Enthüllung des Mohren ist der Umbau des Digitalen Beethoven-Hauses beendet - Acht Bonner Clubs spenden zum 100. Jubiläum von Rotary eine Kopie der historischen Figur

Bonn. Kaum war die neue Figur am Haus "Im Mohren" enthüllt, legte sich ein feiner Mantel aus Schnee auf den dunklen Oberkörper und erste Touristen zückten die Kamera. Mit der feierlichen Übergabe des Mohren, einer Kopie des verwitterten Originals, ist zugleich die Sanierung des denkmalgeschützen Gebäudes beendet.

Es entstand wie das benachbarte Geburtshaus Ludwig van Beethovens um 1700 und beherbergt nach dem Umbau das Digitale Beethoven-Haus. Die Replik der alten Holzplastik ist ein Spende der acht Bonner Rotary Clubs zum 100. Jubiläum von Rotary International.

Der Direktor des Beethoven-Hauses, Andreas Eckhardt, sagte bei der Feierstunde, die Mohrenfigur sei nicht nur stadtgeschichtlich und künstlerisch beachtenswert: "Sie ist zugleich ein Symbol für die Urbanität und den Charme der in Jahrhunderten gewachsenen Bonner Altstadt, die im Bombenhagel des 18. Oktober 1944 untergegangen ist." Das Beethoven-Haus und das Haus "Im Mohren" - hier wohnte Beethovens Taufpatin Gertrud Baum - blieben unversehrt.

Zum Jubiläum haben die Rotarier ein kulturelles Förderprojekt ausgewählt, das ihre Verbundenheit zur Stadt zeigt. "Beethoven kann einen großen Beitrag für die weltweite Anerkennung Bonns leisten", sagte Hans Schill, Präsident des Rotary Clubs Bonn-Siebengebirge. Man müsse ihn noch stärker in den Blick rücken.

Mit dem digitalen Beethoven-Haus ist bereits ein wichtiger Schritt gelungen. Seit Werke des Komponisten, Briefe und Bilder im Internet zugänglich sind, hat sich die Zahl der Zugriffe vervielfacht, berichtete Andreas Eckhardt. Die digitalisierte Sammlung bietet jetzt ideale Bedingungen für Wissenschaftler.

"Künstler wie Kurt Masur wollen die Aura des Originals erspüren. Auch das ist noch möglich", sagte der Direktor. Was für das Beethoven-Archiv gilt, gilt nun auch für den Mohren an seiner Fassade: "Nur steter Wandel verleiht den Dingen Dauer."