Fälle im Kreis Ahrweiler: Erneut sechs Einbrüche in Wohnhäuser

Fälle im Kreis Ahrweiler : Erneut sechs Einbrüche in Wohnhäuser

Im Kreis Ahrweiler und auf der Grafschaft ist es zuletzt erneut zu mehreren Einbrüchen in Wohnhäusern gekommen. Die Polizei bittet um Mithilfe und Aufmerksamkeit von Anwohnern.

Zu sechs Einbrüchen in Wohnhäuser in der Kreisstadt und auf der Grafschaft kam es nach Mitteilung der Kriminalinspektion Mayen zwischen Freitag, 22. Februar, und Montag, 4. März. Bei allen Taten, die sich in den östlichen Stadtteilen Heppingen, Gimmigen und Ehlingen sowie in Oeverich ereigneten – wurde eine Scheibe eingeschlagen, um ins Innere der Häuser zu gelangen.

Auf frischer Tat von einem Anwohner aus der Bonner Straße in Gimmigen ertappt, wurde ein Einbrecher am Freitag, 1. März, gegen 19.40 Uhr. Der Täter konnte jedoch flüchten und wird wie folgt beschrieben: etwa 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß, kurz geschorene Haare, dunkle Hose, dunkler Parka. Er führte zur Tatzeit einen Rucksack mit.

Die zuständige Kriminalinspektion Mayen bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge geben, die im Zusammenhang zu den Einbrüchen stehen könnten? Hinweise bitte an die Kripo Mayen, 0 26 51/80 10 oder die Polizeiinspektion (PI) Bad Neuenahr-Ahrweiler, 0 26 41/97 40. Darüber hinaus bitten die Beamten die Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit und um sofortige Benachrichtigung der Polizei bei entsprechenden Wahrnehmungen.

Mehr von GA BONN