Größte Kirmes des Ahrtals: Bad Neuenahr rüstet zum Volksfest

Größte Kirmes des Ahrtals : Bad Neuenahr rüstet zum Volksfest

Am ersten Oktoberwochenende steht Bad Neuenahr wieder ganz im Zeichen der größten Kirmes an der Ahr. Von Freitag, 29. September, bis Dienstag, 3. Oktober, wird der Bereich um den Parkplatz City-Ost, der sogenannte Mosesparkplatz, wieder zur Festmeile.

Die Kirmes wird offiziell am Freitag, 29. September, gegen 17 Uhr mit dem Fassanstich eröffnet. Alle Bürger sind dabei zum Anstoßen auf das Gelingen der Kirmes zu einem Bier herzlich eingeladen. Das Rathaus hat auch diesmal eine abwechslungsreiche Kirmes mit zahlreichen Attraktionen auf die Beine gestellt.

Zum ausgewogenen Schaustellermix gehören Standardgeschäfte wie ein Autoscooter für die „großen“ und ein Mini-Autoscooter für die „kleinen“ Festbesucher. Auch Musikexpress, Kinderkarussells, Schießbuden sowie Verkaufs-, Getränke- und Imbissbetriebe werden nicht fehlen.

Das Salz in der Suppe sind auch in diesem Jahr die großen Schaustellerbetriebe. Das Riesenrad „Caesar's Wheel“ ist bei einer Höhe von 38 Metern mit seinen 110.000 LED-Brennstellen weithin sichtbar. Für Adrenalinschübe sorgt die Überkopfschaukel „Intoox“. 16 Fahrgäste erleben – durch Schulterbügel gesichert – eine atemberaubende Fahrt mit Überschlägen in 22 Metern Höhe.

„High Impress“ und „Bratpfanne“

Die Durchfahrt im Einstiegsbereich erreicht eine Geschwindigkeit von 3 G. Für eine weitere Überraschung sorgt zudem das 9 D-Action Cinema. Mit Effekten wie Seifenblasen, Kribbeln, Regen, Blitz sowie Donner, Nebel, Wind, Erdbeben und Schnee bewegen sich die Kinosessel synchron zu jedem der 3 D-Filme.

Ganz schnell richtig rund geht es beim „High Impress“. „Bratpfanne“ nennen Fans des Rundfahrgeschäfts die Drehscheibe am langen Ausleger. Da schwingen die Gondeln frei auf einer beweglichen Scheibe, die sich während der Fahrt bis zu zwölf Meter hoch schräg stellt. Ein Spaß, der vor allem bei Jugendlichen gut ankommt. Hier geht es nicht über Kopf, aber beachtliche 4 G wirken auf den Körper ein.

An den Reglern und damit Herr über Tempo und Fahrspaß: Inhaber Frank Oberschelp. „Jede Fahrt ist anders, je nachdem, wie die Gondeln besetzt sind“, erklärt er. Abgerundet wird das Angebot mit dem Hochfahrgeschäft „Jumpstreet“, einem Klassiker für alle Altersgruppen auf allen Veranstaltungen sowie der „Taboga – Die Rutsche“. Die Besucher erleben aus einer Höhe von 13 Metern eine 35 Meter lange Berg- und Talfahrt so manchen Nervenkitzel.

Traditionelle Höhenfeuerwerk bildet den Schluss

Als neue Attraktion zeigt die Schaustellerfamilie Renz „Aloha Happy Hour“. Durch geschlängelte Wege erleben die Besucher auf zwei Etagen einen Laufweg von über 100 Metern vollgepackt mit Spaß. Dazu gibt es die Super-Spaßbrille: Eine 3 D-Spektralbrille, die verrückte Lichteffekte erzeugt und einen zusätzlichen Spaßfaktor beschert.

Den Schlusspunkt der Bad Neuenahrer Kirmes bildet wieder das traditionelle Höhenfeuerwerk. Das glanzvolle Lichterspektakel beginnt am Dienstag, 3. Oktober, um 21.30 Uhr.