Folge der demografischen Entwicklung: Zahl der Mitglieder im Sozialverband steigt

Folge der demografischen Entwicklung : Zahl der Mitglieder im Sozialverband steigt

Der Bad Breisiger Ortsverbandsvorsitzende Jürgen Sieler kritisiert "gesellschaftliche Fehlentwicklung".

"In die Gesellschaft immer tiefer eindringende soziale Verwerfungen führen beim VdK zu einem nahezu sprunghaften Anstieg der Mitgliederzahlen. Die Furcht vor einer Zukunft in Armut ist einer der Gründe für diese Reaktion, und sie ist vor allem ein Zeichen dafür, dass in der Bundespolitik einiges schief läuft." Das sagte Jürgen Sieler, Ortsvorsitzender des Sozialverbandes VdK Bad Breisig, bei dessen Weihnachtsfeier. Sein Wunsch: "Die Schwächsten der Gesellschaft, deren Zahl von Jahr zu Jahr weiter steigt, gehören wieder stärker in den Mittelpunkt sozialpolitischer Weichenstellungen."

Vor rund 50 VdK-Mitgliedern, die sich zur traditionellen Weihnachtsfeier im Hotel "Zur Mühle" eingefunden hatten, verdeutlichte Sieler, wie die Politik "mit oftmals heftig umstrittenen Gesetzen und Entscheidungen" die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandertreibe. Die Altersarmut wachse. So werde die Gesellschaft gespalten.

Die durchschnittliche Rentenhöhe sei im Sinkflug. Dennoch würden die Rentenkassen geplündert. Und die Riester-Rente erweise sich für die Betroffenen als Flop, für Versicherungen als willkommene Einnahmequelle. Sieler: "Im Gesundheitswesen steht der Patient nicht mehr im Mittelpunkt, sondern zunehmend die Frage, wie noch mehr eingespart werden kann." Medizinern und dem Pflegepersonal zollte der VdK-Vorsitzende hohen Respekt. Sie würden unter längst unzumutbaren Arbeitsbedingungen Außerordentliches leisten, oft genug über die eigenen Kräfte hinaus.

Als nicht weniger bedrückend werde die Situation im Pflegebereich empfunden. Die Heimkosten stiegen nahezu zwangsläufig. Die Pflegeversicherung werde in absehbarer Zeit zu einer angemessenen Betreuung nicht mehr die erforderlichen Mittel zuschießen können. Sozial Schwache, Ältere und Kranke seien die Hauptleidtragenden. Der VdK sieht hier die Politik in der Verantwortung, für wirksamere Kontrollmöglichkeiten zu sorgen und hat deswegen Klage vor dem Bundesverfassungsgericht eingereicht. Die von Sieler angesprochenen "Fehlentwicklungen" sowie die Sozialpolitik insgesamt hätten allein im VdK-Ortsverband Bad Breisig zu einem Anstieg der Mitgliederzahl innerhalb des letzten Jahres von 220 auf 285 geführt.