Bad Neuenahr: SPD begrüßt Entwicklung an der Levana-Förderschule

Bad Neuenahr : SPD begrüßt Entwicklung an der Levana-Förderschule

"Bereits im Januar hätten wir gerne die Realisierung des Bewegungsbades für die Levana-Förderschule in Bachem auf den Weg gebracht, nachdem das Land Rheinland-Pfalz eine Förderzusage noch im alten Jahre erteilt hatte." So kommentiert der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Lorenz Denn, die jüngste Entscheidung des Werkausschusses des Eigenbetriebes Schule und Gebäudemanagement des Kreises und kritisiert damit gleichzeitig "die von den anderen Fraktionen zu verantwortende Verzögerung".

Insgesamt aber zeige sich die Fraktion erfreut, dass "nun endlich nach vielen Jahren des Planens das für die Förderschule unabdingbare Bewegungsbad" auf den Weg gebracht worden war. "Das ist eine gute Nachricht für Eltern und Kinder. Damit kann an der Levana-Schule ein Wassererlebnis angeboten werden, das den Kindern bisher vorenthalten blieb", so Jens Schäfer als Mitglied des Werkausschusses.

Die Diskussionen im Ausschuss, insbesondere aber die klarstellenden Äußerungen des Schulleiters Gerd Jung, hätten eindrucksvoll gezeigt, dass auch oder gerade vor dem Hintergrund der Inklusion eine optimale Ausstattung der Levana-Schule erforderlich ist. "Denn eine echte Wahlfreiheit der Eltern, die für uns das oberste Gebot darstellt, ist nur dann gegeben, wenn die Förderschulen durch entsprechende Angebote auch attraktiv sind.

In dem Zusammenhang begrüßen wir von der SPD, dass sich Landrat Jürgen Pföhler dieser Auffassung, die wir bereits im Januar vertreten haben, in der jüngsten Sitzung angeschlossen hat", so Lorenz Denn. Die SPD-Fraktion drängt nun auf baldige Realisierung ohne weitere Verzögerung. "Dies sind wir den Kindern, die besonderer Förderung und Unterstützung bedürfen, schuldig", macht Lorenz Denn deutlich.

"Danke dafür, dass unseren Kindern jetzt ein Erleben im Wasser und eine therapeutische Förderung durch ganzkörperliche Erfahrung mit Wasser ermöglicht werden", sagte gestern Paul Kopp vom Elternbeirat der Levana-Schule. Die Schule werde damit für behinderte Kinder wieder wettbewerbsfähig, da alle Fördermaßnahmen einer Schule für ganzheitliche und motorische Entwicklung bald wieder am Standort möglich seien. Der Schulelternbeirat hofft durch einen von der Verwaltung noch zu erstellenden Realisierungsplan, dass zum 40-jährigen Bestehen der Levana-Schule im Jahr 2014 das fertige Bewegungsbad präsentiert werden kann.