Appell an Spaziergänger: Sorge um die Bienenweiden in Remagen

Appell an Spaziergänger : Sorge um die Bienenweiden in Remagen

So schön die bunte Blütenpracht auch ist: Die Stadt Remagen appelliert an Spaziergänger, auf den eingesäten Wiesen keine Blumen zu pflücken. Dies gefährdet den Fortbestand der Bienenweiden.

Die Stadt Remagen appelliert an alle Spaziergänger, auf den an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet eingesäten Blumenwiesen keine Blumen zu pflücken.

Zusammen mit dem Netzwerk Artenvielfalt hatte die Stadt vor drei Jahren erste Flächen mit solchen Bienenweiden unterhalb des Rhein-Ahr-Campus angelegt und dort auch weitere Maßnahmen umgesetzt, um den Lebensraum für wildlebende Tiere, Insekten, Reptilien und Vögel optimal zu gestalten.

Zusätzliche Flächen wurden seither sowohl von der Stadt als auch von Privatinitiativen und Landwirten eingesät und stehen nun nach und nach ebenfalls in prächtiger bunter Blütenpracht.

„Leider verleiten die schönen Blüten viele Passanten zum unerlaubten Blumenpflücken, was dazu führt, dass im nächsten Jahr viele der Blühpflanzen nicht mehr nachwachsen werden“, heißt es aus dem Rathaus.

Dadurch sei der Fortbestand dieser für den Naturschutz und die Artenvielfalt so wichtigen Bienenweiden gefährdet.

Mehr von GA BONN