Das Frühlingsfest steht bevor: Remagens Schützen werben um Nachwuchs

Das Frühlingsfest steht bevor : Remagens Schützen werben um Nachwuchs

Jahreshauptversammlung bei den Sankt Sebastianern. Schwerpunkt des vergangenen Jahres lag auf Reparaturarbeiten.

Ein Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr mit den traditionellen Festen wie Kirmes-Schützenfest, Königsball und den Besuch von Kirmesfesten befreundeter Schützen sowie dem Rückblick auf die auf dem vereinseigenen Schützenplatz erarbeiteten Renovierungen gab es bei der Jahreshauptversammlung der Sankt Sebastianus Schützengesellschaft Remagen.

In seinen Ausführungen erwähnte der Präsident Wolfgang Strang einige Ereignisse aus dem zurückliegenden Jahr. Von den meisten Ereignissen zeugte ein Jahresbericht, der in Schriftform mit vielen Bildern vorlag. Strang betonte, dass es sehr erfreulich sei, dass die Gesellschaft mit Bürgerkönig Horst Brück in 2015 ein neues Mitglied als aktiven Schützen aufnehmen konnte. Für die kommenden Jahre werde es eine große Aufgabe sein, neue Mitglieder für die Schützengesellschaft zu gewinnen. Seine Kameraden bat Strang um Unterstützung. „Sprecht eure Bekannten und Freunde an, ob sie nicht bei uns aktiv mitmachen möchten, oder ob sie Förderer unserer Gesellschaft werden möchten“, bat Strang.

Auf dem Schützenplatz sei im vergangenen Jahr wieder einiges bewirkt werden. Die Parkflächen seien erweitert worden und mit Verbundpflaster verlegt. Weiterhin seien die Versorgungsleitungen zum Imbissstand sowie die Entwässerung auf dem Parkplatz erneuert worden. Der Dank von Strang galt den freiwilligen Helfern für ihren Einsatz, besonders auch den rüstigen Rentnern, die immer wieder mit anpacken würden.

Für dieses Jahr sei geplant, so Strang, die 30 Meter lange Treppe vom Schießstand zum Kugelfang auf dem Hochstand zu erneuern. Dies sei dringend notwendig, denn es sei inzwischen gefährlich, diese Treppe zu begehen. Am 7. Mai gehe es nach Malbergen zu den befreundeten Schützen der Partnerstadt Georgsmarienhütte.

Als nächste Veranstaltung stehe das Frühlingsfest mit Ostereierschießen am kommenden Sonntag an. Einen weiteren Bericht gab Schießmeister Kurt Ockenfels, bevor der stellvertretende Jungschützenmeister René Heck über die tollen Erfolge der Jugend berichtete. „Was die Kids hier leisten, ist einfach großartig“, freute sich Heck und lud dazu ein, die Jugend am 23. April zu den Landesmeisterschaften in Dortmund zu begleiten.

Über die Kassenlage berichtete Schatzmeister Heinz-Peter Marhöfer, der betonte, dass in den letzten Jahren viel Geld in die Renovierung des Schützenplatzes geflossen sei.