Remagen: Weindreigestirn mit Karolina I. repäsentiert die Römerstadt

Karolina I. ihre Prinzessinnen in Remagen : Weindreigestirn repräsentiert die Römerstadt

Beim 70. Remagener Weinfest auf dem Marktplatz am Freitagabend gaben die Organisatoren bekannt, wer die neue Weinmajestät ist. In den nächsten zwölf Monaten vertritt Karolina I. mit ihrem Prinzessinnen die Römerstadt.

So ziemlich alles, was in Remagen Beine hat, fand sich am Freitagabend auf dem Marktplatz ein. Denn alle wollten erfahren, wer die Römerstadt in den nächsten zwölf Monaten als Weinmajestät vertritt. Die Organisatoren warteten zum 70. Remagener Weinfest nämlich mit einer Neuerung auf: Erstmals wurde die neue Weinkönigin erst am Weinfestfreitag vorgestellt, um anschließend vom Bürgermeister proklamiert zu werden. Mit Lichtergirlanden und Strohballen, mit Weinfässern als Stehtischen und geschmackvoller Tischdeko hatten die Veranstalter - Freiwillige Feuerwehr, Rheinklänge und Narrenzunft, Möhnen, Sportverein und Stadtsoldaten in Zusammenarbeit mit der Stadt - rund um den Marienbrunnen ein lauschiges Weindorf entstehen lassen.

Die Spannung stieg und stieg, und von Minute zu Minute wurde es vor der Bühne enger - bis Moderator Marcel Möcking um 20.20 Uhr den Knoten platzen ließ und unter großem Jubel Karolina I. als neue Weinkönigin auf die Bühne führte. Am 26. Februar 1997 wurde die Tochter von Oliver und Heike Schmitz im Sternzeichen des Fischs geboren - als echtes Remagener Gewächs. Schräg gegenüber der Bühne, in der Tourist-Information der Stadt, absolvierte sie eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit. Derzeit ist sie in den Bereichen Rezeption und Gästebetreuung auf dem Campingplatz "Goldene Meile" zuständig.

Proklamation durch Bürgermeister Ingendahl

Nach der Proklamation durch Bürgermeister Björn Ingendahl wandte sich Karolina mit einer rundweg gelungenen Antrittsansprache in Versform an das Volk, von dem sie bereits fröhlich gefeiert wurde. Als erste Amtshandlung trug sich Karolina ins neue Goldene Buch der Stadt ein - als Zweite nach dem kürzlich zum Ehrenbürger ernannten und inzwischen 90-jährigen Ex-Bürgermeister Hans Peter Kürten. Während ihrer Regentschaft wird die neue Weinmajestät von zwei Weinprinzessinnen unterstützt, den Schwestern Antonia und Viktoria Langen. Mit spürbarer Wehmut hatten Lara I. (Lara-Vanessa Huhn), die Remagener Weinmajestät der Saison 2018/2019, und ihre Prinzessinnen Carina Werff und Alicia Lepoldt zuvor von ihren Ämtern Abschied genommen. Als Anerkennung überreichte Möcking der scheidenden Majestät eine Brosche mit Weinpokal, -blatt und Stadtwappen. Und im Auftrag von Landrat Jürgen Pföhler händigte er ihr eine Dankurkunde aus.

Noch bis Montagabend

Nach der Proklamation hieß es: "Parkett frei zum Tanz!" Das Duo Achim & Michael spielte auf. Die musikalische Gestaltung der vier Remagener Weinfesttage übernehmen in diesem Jahr außerdem die bewährte Tanzkapelle "Los Ultimos", die Sunshine-Dance-Band, das Musikkorps der Stadtsoldaten und der Spielmannszug "Rheinklänge". Nach dem Prolog vom Freitagabend wurde das Weinfest am Samstagnachmittag mit dem Ehrentanz des Bürgermeisters mit der neuen Weinmajestät eröffnet. Am Sonntag traf sich die neue Remagener Weinkönigin auf dem Marktplatz mit den Weinmajestäten der Nachbargemeinden. Mit dem traditionellen Bürgerschoppen klingt das 70. Weinfest der Römerstadt am Montagabend aus.

Mehr von GA BONN