1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Remagen: Ohne Führerschein zwei Unfälle verursacht

Remagen : Ohne Führerschein zwei Unfälle verursacht

Völlig uneinsichtig schien ein 39-jähriger polnischer Staatsbürger zu sein, dem die Beamten der Remagener Polizei am Mittwoch gegen 15.45 Uhr eine Blutprobe entnehmen ließen und die Fahrzeugschlüssel sicherstellten.

Mit 2,91 Promille hatte er laut Polizei kurz zuvor in der Grabenstraße in Remagen beim Rangieren aus einer Parklücke ein parkendes Auto beschädigt. Er entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle, konnte dann aber ermittelt werden.

Nur neun Stunden später, gegen 0.45 Uhr, befuhr der Mann mit seinem Fahrzeug die Drususstraße. In Höhe des Bahnhofs rammte er einen Poller und zwei parkende Fahrzeuge, bevor er mit einem entgegenkommenden Pkw kollidierte.

Neuerlicher Atemalkoholwert: 2,94 Promille. Nachdem eine weitere Blutprobe entnommen worden war, wurde der Beschuldigte zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen ergaben, dass er noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis war. mm