Remagener CDU-Stadtverband: Klares Votum für Walter Köbbing

Remagener CDU-Stadtverband : Klares Votum für Walter Köbbing

Es war ein eindrucksvoller Vertrauensbeweis für Walter Köbbing: Einstimmig wurde der 51-jährige Ortsvorsteher von Remagen in seinem Amt als Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes bestätigt. Köbbing ist nunmehr seit vier Jahren Chef der Christdemokraten in der Römerstadt. "Es waren vier erfolgreiche Jahre. Wir haben wieder Ruhe in unsere Partei gebracht", meinte Köbbing nach seiner Wahl.

Leichte Unruhe hatte es in der Tat gegeben. Sie gipfelte darin, dass einige Ratsmitglieder vor drei Jahren die CDU-Fraktion verließen und Bürgermeister Herbert Georgi im Jahre 2010 gar einen Gegenkandidaten aus den eigenen Reihen vor die Nase gesetzt bekam.

Auch wenn sich die Wogen inzwischen längst wieder geglättet haben: Für leichte Verärgerung sorge nach wie vor der Umstand, dass die aus der CDU-Fraktion ausgetretenen Ex-Parteifreunde ihr Mandat nicht niedergelegt hätten und leider auch nicht zu den Stadtratssitzungen erscheinen würden, sagte Köbbing. Insgesamt sei die Stimmung in der Kommunalpolitik jedoch gut, das Miteinander der Parteien und Fraktionen sei von Harmonie begleitet.

Das konnte Bürgermeister Herbert Georgi nur bestätigen. Die vergangenen Jahre hätten "viel für Remagen gebracht", befand das Stadtoberhaupt. Über alle Parteigrenzen hinweg habe man "gut gearbeitet". Georgi: "Das hat der Stadt gutgetan." Bei vorausgegangenen, früheren innerparteilichen Scharmützeln sei viel Kraft verloren gegangen. "Zusammen geht es besser, bringt es mehr und macht mehr Freude. Unsere gesamte Energie fließt in die Weiterentwicklung unserer Stadt", sagte Georgi zur großen Eintracht in der Remagener Kommunalpolitik.

Mechthild Heil, Kandidatin der CDU bei der Bundestagswahl, nutzte die Gelegenheit zum Appell: "Sie dürfen auf keinen Fall am Wahlsonntag Ihre Stimmen splitten. Geben Sie Erst- und Zweitstimme der CDU", mahnte sie die Remagener Christdemokraten vor allzu viel Hilfestellung für den Koalitionspartner FDP. Die Wahl sei noch längst nicht gewonnen: "Wir müssen kämpfen bis zum Schluss." Dabei könnten der von ihr im Anschluss verteilte "Heil-Tee" oder auch das "Heil-Pflaster" hilfreich sein.

In Gegenwart von dem Landtagsabgeordneten Guido Ernst fanden die Vorstandsneuwahlen statt. Neben Köbbing wurden Heinz-Peter Hammer und Jürgen Meyer zu stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt. Schriftführer bleibt Marc-Philipp Gronau. Beisitzer im Remagener CDU-Vorstand wurden Günther Ellersiek, Rita Höppner, Wolfgang Jacobsen, Eckart Lesch, Norbert Matthias, Gabriele Merten, Sabine Shepherd, Joachim Titz, Robert de Lubomirz-Treter und Niclas Schell.

Mehr von GA BONN