DRK in Remagen: DRK-Chef leitet Rückzug ein

DRK in Remagen : DRK-Chef leitet Rückzug ein

Durch personelle Umverteilung innerhalb des Vorstandes hat das DRK Remagen nach über einem Jahr das Amt des Schriftführers neu besetzen können.

Damals hatte Heinz Palluk das Amt aus Altersgründen niederlegt. Zur Nachfolgerin wählte die Mitgliederversammlung die bisherige zweite Vorsitzende Christel Steudter.

Ihren Posten wiederum übernahm Daniel Pöppelmann. Darüber hinaus wird Pöppelmann von Claus-Peter Krah bis zur turnusgemäßen Vorstandswahl im nächsten Jahr an die Aufgaben des Vorsitzenden herangeführt. Denn nach fast 20 Jahren als Vorsitzender spüre er eine gewisse "Amtsmüdigkeit" und wolle den schuldenfreien DRK-Ortsverein im kommenden Jahr in neue Hände übergeben. Die dann freiwerdende Position des zweiten Vorsitzenden sei aus seiner Sicht aus eigenen Reihen einfacher zu besetzen.

Bereitschaftsleiterin Sandra Görres, die gleichzeitig als kommissarische Leiterin des Jugendrotkreuzes fungiert, trug die Berichte der aktiven Helfer vor. So habe die Bereitschaft im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Sanitätswachdienste bei Veranstaltungen im Stadtgebiet geleistet, und den DRK-Kreisverband Ahrweiler bei den Großeinsätzen am Nürburgring unterstützt.

Das Jugendrotkreuz habe sich im Vorjahr beim JRK-Kreiswettbewerb für die Teilnahme am Bezirkswettbewerb qualifiziert. Für die Teilnahme am Landeswettbewerb reichte es in diesem Jahr allerdings noch nicht.

Unter Leitung von Ranja El Bayyari und Natalie Schönenborn bereitet sich die 20-köpfige Gruppe in den regelmäßigen Gruppenstunden auf die Wettbewerbe vor, bespricht Themen rund um die aktuelle Klimahelferkampagne des JRK und unternimmt Ausflüge.

Schatzmeister Klaus-Jürgen Alfter gab bekannt, dass der DRK-Ortsverein Remagen trotz des Kaufs des Vereinsheims und des Rettungswagens einen positiven Kassenbericht habe. Sogar Rücklagen für den Gebäudeunterhalt und für die Einsatzfahrzeuge seien wieder vorhanden.

Im Anschluss an die Berichte wurden Carsten Loga und Dietmar Klein durch Bereitschaftsleiterin Sandra Görres und DRK-Kreisbereitschaftsarzt Thomas Hocke-Falcke für zehnjährige aktive Mitgliedschaft geehrt. Für 50 ehrenamtliche Dienstjahre wurde Hans-Adolf Görres mit der goldenen DRK-Ehrennadel des DRK-Präsidiums ausgezeichnet. Der DRK-Ortsverein Remagen ergänzte diese Ehrung mit einem kleinen Präsent.

Mehr von GA BONN