1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Einsatz der Feuerwehr: Sechsköpfige Familie benötigt nach Brand in Sinzig ein neues Quartier

Einsatz der Feuerwehr : Sechsköpfige Familie benötigt nach Brand in Sinzig ein neues Quartier

Eine sechsköpfige Familie in Sinzig kann sich rechtzeitig vor den Flammen retten. Das Haus an der Koisdorfer Straße ist aber vorerst unbewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar.

Löschzüge und Löschgruppen der gesamten Stadt Sinzig sind am Mittwochnachmittag mit 50 Mann in die Koisdorfer Straße ausgerückt. Dort stand ein Bungalow in Flammen.

Zwei Erwachsene und vier Kinder, die in dem Haus leben, waren zum Glück nicht mehr in dem Gebäude. Was aber Einsatzleiter Andreas Braun beim Anrücken nicht wissen konnte. So wurde zunächst unter schwerem Atemschutz nach Personen gesucht. Für die Löscharbeiten wurde gleichzeitig mit der Alarmierung um 15.46 Uhr die Drehleiter aus Remagen angefordert, aus Ahrweiler rückte der Gerätewagen Atemschutz mit einer kompletten Ladung Pressluftatmern an. Ebenfalls vor Ort war Kreisfeuerwehrinspekteur Michael Zimmermann.

Unter Leitung von Braun wurde das Löschen zu einem schwierigen Unterfangen, denn unter dem Flachdach war das Feuer nur schwer einzudämmen. Zudem war die Decke des Kellergeschosses bereits durchgebrannt. Über Katwarn wurde die Bevölkerung aufgefordert, wegen der starken Rauchentwicklung Türen und Fenster geschlossen zu halten. Ebenfalls angerückte DRK-Sanitäter und ein Notarzt mussten nicht eingreifen. Es gab keine Verletzten. Die Hausbewohner wurden von Verwandten aufgenommen. Der Schaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei ermittelt.