Sicherheit: Post schränkt Zugang zu Schließfächern in Bad Neuenahr ein

Sicherheit : Post schränkt Zugang zu Schließfächern in Bad Neuenahr ein

Vandalismus und Schmierereien: Nachts bleibt der Vorraum der Postfiliale an der Hauptsatraße in Bad Neuenahr geschlossen. Immer wieder gab es Polizeieinsätze in der Vergangenheit.

Wer am späten Abend oder am Wochenende sein Postfach in der Postfiliale an der Bad Neuenahrer Hauptstraße leeren oder einen Auszug am Postbank-Serviceautomaten ziehen möchte, hat Pech gehabt. Denn seit geraumer Zeit ist der Vorraum der Postfiliale nur noch zu bestimmten Zeiten zu erreichen, die nahe an den Öffnungszeiten der Filiale liegen. Warum das so ist, steht auf einem Blatt, das an der Tür klebt: „Wegen Vandalismus schränken wir die Öffnungszeiten unseres SB-Bereichs ein.“

Filialleiter Timo Friese wollte eigentlich keine Auskünfte zu den näheren Umständen geben und verwies auf die Pressestelle der Post. Schließlich ließ er aber doch durchblicken, dass der Vorraum außerhalb der Öffnungszeiten der Schalterhalle nicht nur von Kunden, sondern auch von „allerlei finsteren Gestalten“ besucht worden sei. Da lagen dann am nächsten Morgen Müll und Verpackungen, Essenreste, sogar Matratzen rum. Vorraum und Automaten seien beschmiert gewesen. Das Schlimmste aber seien Fäkalien und Urin auf dem Boden. „Das können wir weder unseren Mitarbeitern noch dem Reinigungspersonal und schon gar nicht den Kunden zumuten“, so Friese.

Ralf Palm von der Pressestelle der Post machte klar, dass es sich keineswegs nur um ein Bad Neuenahrer Problem handelt: „Häufig werden die SB- und Postfachbereiche unserer Finanzcenter von Obdachlosen als Schlafplatz genutzt. Leider bleibt es nicht bei den Übernachtungen. Die Räume werden durch die ungebetenen Gäste immer wieder stark verunreinigt.“ Zudem werde das subjektive Sicherheitsgefühl der Kunden gestört, wenn sich bei der Postfachleerung oder Beauftragen einer Überweisung am Multifunktionsterminal weitere Personen in diesem Bereich aufhalten oder nächtigen. „In diesem Zusammenhang erstatten wir in Einzelfällen auch Anzeige und erteilen Hausverbote“, so Palm.

Zumindest dahingehend zeige die Schließung Wirkung: Die örtliche Polizei hat seit Februar keinen Einsatz in der Postfiliale mehr zu verzeichnen. Bis dahin hatte man mehr oder minder regelmäßig mit einem Obdachlosen zu tun, der Zuflucht und Schlafmöglichkeit in beheizten Räumen und damit auch in der Post suchte. Anzeigen wegen Vandalismus habe es in diesem Jahr allerdings dort noch gar keine gegeben, so der Leiter der Polizei in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Gerhard Engel. Verschmutzungen durch Fäkalien lastete der Beamte übrigens nicht den schutzsuchenden Obdachlosen an. Vielmehr würden derartige Verunreinigungen durch alkoholisierte Personen verursacht.

Postfächer, Serviceautomaten und die Paketbox sind nun von Montag von Freitag von 8 bis 18 Uhr und am Samstag von 8 bis 12 Uhr zu erreichen. Also gerade einmal an 54 von 168 Wochenstunden und eben zumeist dann, wenn die Post sowieso ihre Pforten geöffnet hat. Außerhalb der Öffnungszeiten der Schalterhalle ist der Vorraum nur noch morgens ab acht Uhr und in der Mittagszeit geöffnet.

Zumindest der Geldautomat befindet sich an der Außenseite des Hauses und ist uneingeschränkt nutzbar. ⋌

Mehr von GA BONN