1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Verkehrssicherheit in Bachem: Ortsbeirat möchte Autofahrer bremsen

Verkehrssicherheit in Bachem : Ortsbeirat möchte Autofahrer bremsen

Eine Kampagne mit Bannern soll die Autofahrer in Bachem sensibilisieren. Kita und Schule liegen direkt an der Sankt-Pius-Straße, auf der Fahrzeuge immer wieder zu schnell unterwegs sind

Dass Schulen und Kindertagesstätten sich etwas mehr öffnen, nimmt der Ortsbeirat Bachem zum Anlass, die Kraftfahrer auf angepasste Geschwindigkeiten hinzuweisen. Denn auf dem Weg zu Schule oder Kita seien die jüngsten Verkehrsteilnehmer besonderen Gefahren ausgesetzt. „Darauf und auf eine zurückhaltende Fahrweise möchten wir mit unseren Bannern ‚Runter vom Gas‘ hinweisen“, erläutert Bachems Ortsvorsteher Ulrich Stieber den Hintergrund der Kampagne.

Erneut wurden nunmehr in verkehrsberuhigten Bereichen und Tempo-30-Zonen die farblich markanten Banner in einer Länge von sieben respektive zwei Metern aufgehängt, die ihre Wirkung offensichtlich nicht verfehlen, so Ulrich Stieber.

Zur Verdeutlichung eines reger werdenden Kinderaufkommens im Bereich der Kindertagesstätte „Rappelkiste“ an der Sankt-Pius-Straße wurde zudem ein zusätzliches Banner der Deutschen Verkehrswacht installiert. Es mahnt „Tempo runter, bitte! Kinder“. Stieber: „Bedauerlicherweise wird auf der Sankt-Pius-Straße immer wieder zu schnell gefahren. Was ebenso gefährlich ist, wie die Tatsache, dass der Zebrastreifen an der Kita allzu oft von Kraftfahrern gefährdend missachtet wird.“

Der Bachemer Ortsbeirat hegt mit Stieber die Hoffnung, mit dieser Aktion ein wenig für eine der Beschilderung angepasste Fahrweise zu sensibilisieren.