Sommerfest in Bad Neuenahr: Kühe, Schweine und ein Traktor

Sommerfest in Bad Neuenahr : Kühe, Schweine und ein Traktor

Beim Sommerfest im Blandine-Merten-Haus drehte sich alles ums Thema „Bauernhof“. Eine lebensgroße Holzkuh sorgte für großen Spass und verschiedene Spiel- und Kreativstationen für weitere Unterhaltung.

Die Kuh lächelte, obwohl an ihr gezogen und gedrückt, gerupft und ihr fast der Euter abgezupft wurde. Die Kuh war lebensgroß, aber aus Holz, und ihr Lächeln nur gemalt. Zugleich war sie eine der Attraktionen beim Sommerfest des Blandine-Merten-Hauses in Bad Neuenahr. Das Team der Kindertagestätte und der Elternausschuss hatten ein Fest unter dem Motto „Auf dem Bauernhof, da ist was los“ gestaltet.

An Spiel- und Kreativstationen gab es für die erfolgreiche Absolvierung Stempel in Tierform auf das Scheunenbild aus Pappe, das die Kinder um den Hals trugen. Außerdem sollte ein Wurfspiel mit Bällen auf Blüten das Honigsammeln der Bienen symbolisieren, und an der Holzkuh floss beim Melken zumindest so lange Wasser aus dem Euter, bis es leer war und wieder aufgefüllt werden musste.

Die Kuh war mit Hilfe des Vaters eines Kindergartenkindes von der Grafschaft auf das Gelände verfrachtet worden. Und ein echter Traktor, der als Objekt für Fotoaufnahmen diente, mit Hilfe des Bekannten eines Opas eines Kita-Kindes organisiert wurde, erklärte Einrichtungsleiter Stefan Ibs. Schon lange vor dem Fest hat sich im Blandine-Merten-Haus viel ums Thema Bauernhof gedreht. Bereits Karneval hätten sich die 145 Kinder in den sieben Gruppen der Kita teils als Bauern und Bauernhoftiere verkleidet, und die Vorschulkinder hätten vor kurzem einen Bauernhof besucht.

Das Fest begann mit einem Gottesdienst in der Rosenkranzkirche mit Pfarrer Peter Dörrenbächer, bei dem 31 Vorschulkinder verabschiedet wurden. Deren Nachfolger hatten in der Kirche ein Stabpuppenspiel um Hausschwein Heidi und Wildschwein Willi und andere Tiere aufgeführt, bei dem es ums Anderssein und um Freundschaft ging. Danach stand beim Kinderschminken Eiskönigin Elsa hoch im Kurs, aber auch Kinder mit Tiger- und Schmetterlingsgesicht bemalten etwa Sparschweine vornehmlich in Rosa oder im wahrscheinlich EM-inspirierten Schwarz-Rot-Gold.

Spannung, auch für Erwachsene, gab es bei der Tombola, denn jeder der ein Los kaufte, konnte sich gleich an der Einlösestation anstellen.

Mehr von GA BONN