Gemeindefest in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Kindertagesstätte "Arche Noah" feiert 50-jähriges Bestehen

Gemeindefest in Bad Neuenahr-Ahrweiler : Kindertagesstätte "Arche Noah" feiert 50-jähriges Bestehen

Vor 50 Jahren wurde die heutige Kindertagesstätte "Arche Noah" eröffnet. Beim evangelischen Gemeindefest in Bad Neuenahr-Ahrweiler feierte die Einrichtung jetzt Geburtstag.

Ein halbes Jahrhundert ist es her, da wurde hinter dem evangelischen Gemeindehaus in Bad Neuenahr ein Kindergarten mit seinerzeit drei Gruppen eröffnet. Im Rahmen des Gemeindefestes wurde die Wiederkehr dieses Ereignisses am Sonntag gefeiert. Vor zehn Jahren, beim „40-jährigen“, hatte die Kindertagesstätte den Namen „Arche Noah“ erhalten.

Seinen ursprünglichen Platz hat der Kindergarten auch nicht mehr inne. Das einstige Haus war marode geworden und ist längst abgerissen, die Arche Noah ist Teil des Mehrgenerationenhauses der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aktuell sind es vier Gruppen von Kindern, die dort untergebracht sind. Ab Sommer sollen es sogar sechs Gruppen sein, derzeit wird erweitert. Dann tummeln sich dort rund 110 Kinder, jetzt sind es 80.

Sie wollten gemeinsam mit den anderen Gemeindemitgliedern den Festtag mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel beginnen. Schlechtes Wetter machte den Verantwortlichen hier aber einen Strich durch die Rechnung, so dass Pfarrer Thomas Rheindorf die Gläubigen in die Martin-Luther-Kirche einlud.

Geschenke zum Geburtstag der Kindertagesstätte gab es ebenfalls. Die brachten der Kreisbeigeordnete Horst Gies und Kreisstadt-Bürgermeister Guido Orthen mit. Das Stadtoberhaupt hatte ein Volleyballnetz dabei. Orthen betonte in seinen Glückwünschen, dass in den zwölf städtischen Kindergärten derzeit rund 900 Kinder betreut werden. Er ging auch auf das schnelle Wachsen der Arche Noah ein, die erst vor zwei Jahren von damals zwei auf vier Gruppen erweitert worden war. „Der evangelischen Kirchengemeinde gebührt ein großer Dank dafür, dass auch die neuerliche Erweiterung im Rahmen ihrer Trägerschaft möglich ist“, sagte der Bürgermeister.

Dann konnte das Fest beginnen. Rund um die Kindertagesstätte war einiges los, dabei standen vor allem natürlich die Jüngsten im Fokus. Sie eröffneten die Feier mit einem Liedbeitrag, später wurde auch noch gemeinsam mit dem Seniorennetzwerk gesungen. Viel Applaus erhielten die Kinder für ihren Tüchertanz. Musikalisch gratulierten der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde und die befreundeten Stepptanzgruppen des TuS Ahrweiler. Ein Zauberer sorgte für große Augen und ungläubiges Staunen und die Jugendlichen der Kirchengemeinde sorgten mit der Aufführung von drei Sketchen für jede Menge Lacher im Publikum.

In den Räumen der Kindertagesstätte konnte man sich über die tägliche Arbeit mit den Kindern informieren. Eine große Bilderausstellung erzählte zudem einiges aus der Geschichte der Einrichtung.

Mehr von GA BONN