1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

„Tolle Geste“: Kinder des Seniorenheim-Personals in Altenburg werden vor Ort betreut

„Tolle Geste“ : Kinder des Seniorenheim-Personals in Altenburg werden vor Ort betreut

Um sich nicht auf die Kindernotbetreuung verlassen zu müssen, hat das Seniorenheim in Altenburg eine eigene Anlaufstelle eröffnet. Die Kinder des Pflegepersonals des Maternus-Stifts werden nach einem Provisorium von Erziehern betreut.

Schulen und Kindergärten haben geschlossen, aber die Kinder müssen betreut werden. Weil man sich nicht auf die angekündigte Kindernotbetreuung in der Verbandsgemeinde Altenahr verlassen wollte, auf der anderen Seite aber auch die Eltern an ihrem Arbeitsplatz im Maternus-Stift benötigt, hat das Seniorenheim seine eigene Kinderbetreuung eröffnet. Das war aber gar nicht so einfach, denn außer den Mitarbeitern darf niemand mehr in das Gebäude und außer zwei Dialysepatienten auch niemand mehr vom Gelände. Briefträger und Lieferanten werden nur bis zur Türe gelassen, Ärzte kommen nur noch bei Notfällen und müssen sich dann in einer Liste registrieren.

Glücklicherweise verfügt man im obersten Stock des Maternus-Stifts über einen Wellnessraum, und der kann über die Feuerleiter von außen erreicht werden. Der Raum hat zudem einen eigenen Sanitärbereich. „Den haben wir vom Zugang zum übrigen Haus abgesperrt und ein großes Kinderzimmer daraus gemacht“, berichtet Marie-Luise Witsch. Dort konnten Mitarbeiter ihre Kinder nun zumindest von 8 bis 14.30 Uhr abgeben. Um die Kinder kümmerten sich dann in der Regel zwei Mitarbeiter aus dem Team der sozialen Betreuung der Bewohner.

Das aber barg ein neues Problem in sich, denn gerade in Zeiten, in denen die Bewohner mehr oder weniger im Stift interniert sind und auch keine Besucher empfangen dürfen, ist die soziale Betreuung umso wichtiger. „Da ist es eine tolle Geste, dass sich mal die Tochter unserer Leiterin und mal erwachsene Kinder unserer Mitarbeiter angeboten haben, bei der Kinderbetreuung mitzuhelfen“ so Marie-Luise Witsch. Die Betreuung wurde angenommen, am ersten Tag tummelten sich bereits sieben Kinder in dem Kinderzimmer. Und die Eltern konnten wie gewohnt ihrer Arbeit im Seniorenstift nachgehen.

Zwischenzeitlich hat sich die Lage weiter entspannt, denn die Verbandsgemeinde Altenahr hat in der Schule neben dem Seniorenheim eine Kindernotbetreuung eingerichtet. Dort kümmern sich jetzt Erzieher um den Nachwuchs des Pflegepersonals, so dass auch die Betreuung der Senioren wieder auf vollen Touren laufen kann.