Mayschosser Winzergenossenschaft: Judith Baltes ist die neue Majestät

Mayschosser Winzergenossenschaft : Judith Baltes ist die neue Majestät

Großer Jubel in Mayschoß. Zusammen mit den Prinzessinnen Ruth Baltes, ihrer Schwester, und Freundin Analia Hanzel übernahm die 20-jährige Urururenkelin des ersten Präsidenten der Mayschosser Winzergenossenschaft, Nikolaus Näkel, am Samstagnachmittag die Krone ihres Heimatorts.

Judith war schon Prinzessin bei ihren Vorgängerinnen Romana Schreiner und Julia Migend und durfte so wichtige Erfahrungen für das verantwortungsvolle Amt sammeln. Zudem hat auch ihre Schwester Maria vor ein paar Jahren die Mayschosser Krone getragen.

"Dass ich hier stehen darf, dafür möchte ich herzlich danken", begann die neue Königin ihre Antrittsrede. Als Tochter einer alten Winzerfamilie berichtete sie den Gästen, die sich auf dem Festplatz drängten, über den "Nervenkitzel", den die Winzer angesichts ihrer Abhängigkeit vom Wetter das ganze Jahr über spüren.

Sie sprach von der Knochenarbeit in den Steillagen und dem Lohn dafür: dem in den Gläsern funkelnden Wein. Danach eröffnete sie das Weinfest offiziell, das an allen Wochenenden im Oktober gefeiert wird.

"Mer schenke der Ahl e paar Blömcher" spielte das Blasorchester Insul, als alte und neue Majestäten ihre bunten Bouquets entgegen nahmen. Vorgängerin Romana Schreiner hatte Judith die Krone ins blonde Haar gesteckt. Sie erinnerte in ihrer Rede an die eigene Proklamation vor einem Jahr, bei der es in Strömen gegossen hatte.

Glücklicherweise blieb es am Samstag trocken, zwar war der Himmel bedeckt, aber die Luft war warm. Romana berichtete von 60 Terminen, bei denen sie die Gäste für die unverwechselbaren Weine der Ahr begeistert und über die harte Arbeit der Winzer gesprochen hatte.

"2012/2013 bleibt für uns ein ganz großer Jahrgang", schloss sie ihre Prinzessinnen in die Abschiedsrede mit ein. Sie dankte ihrer Familie, ihren Freunden sowie dem Verkehrs- und Verschönerungsverein, der Ortsgemeinde und der Winzergenossenschaft für die großartige Unterstützung während ihrer Amtszeit.

Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Jonas hob hervor, dass die scheidende Majestät und ihre Prinzessinnen ein Jahr lang viel Privates zurückgesteckt hätten. Verbandsbürgermeister Achim Haag gratulierte Königin Judith im Namen aller Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde.

Für den Kreis reihte sich Beigeordneter Friedhelm Münch in die Schar der Gratulanten ein, für die Winzergenossenschaft deren Vorsitzender Rudolf Mies, der gleichzeitig dem Blasorchester Insul zum 50-jährigen Bestehen gratulierte.

Glückwünsche überbrachten auch Ahrweinkönigin Jennifer Knieps, die gerade aus ihrem Amt geschiedene Deutsche Weinkönigin Julia Bertram aus Dernau, die frühere Ahrweinkönigin Julia Migend aus Mayschoß und weitere amtierende und ehemalige Majestäten von der Ahr. Die Wein- und Ahr-Freunde auf dem Festplatz und zahlreiche Funktionsträger aus der Region ließen die Majestäten kräftig hochleben.

Mehr von GA BONN