Willy-Brandt-Medaille für "Petras Lädchen": Höchste interne Ehrung der SPD Deutschland für die rührigen Frauen

Willy-Brandt-Medaille für "Petras Lädchen" : Höchste interne Ehrung der SPD Deutschland für die rührigen Frauen

Die SPD-Frauen von "Petras Lädchen" in Bad Neuenahr sind normalerweise auch am Samstag für die Kunden ihres ehrenamtlich geführten Gebrauchtkleiderladens da. Doch nun feierten sie ein Sommerfest, bei dem natürlich auch wieder eine Spende übergeben wurde. Diesmal wurden sie selbst beschenkt.

Denn der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Jörn Kampmann überraschte die SPD-Frauen um die Landtagsabgeordnete Petra Elsner mit der "Willy-Brandt-Gedenkmedaille", der höchsten internen Ehrung der SPD Deutschland, die nur selten für besondere Verdienste um die Partei und für die Mitmenschen verliehen wird.

Innenminister Roger Lewentz hatte die dazugehörige Urkunde mit einem Ehrenbrief unterschrieben. Darin sprach der Minister den Frauen seine Anerkennung für ihr herausragendes soziales Engagement für ihre Mitbürger in Bad Neuenahr-Ahrweiler und im Kreis Ahrweiler aus, da sie seit 36 Jahren mit ihrem ehrenamtlich geführten Gebrauchtkleiderladen vielen Menschen nicht nur ein unentbehrliches Kommunikationszentrum bieten, sondern im Laufe der Jahrzehnte auch 450 000 Euro für Menschen spendeten, die auf Hilfe angewiesen sind.

Die Frauen strahlten über diese völlig unerwartete Ehrung. Sie kam nach einem aktionsreichen Sommer in einem guten Augenblick, hatten die Frauen um Petra Elsner im Laufe der vergangenen Tage doch mit 6000 Euro soziale Institutionen wie den Frauennotruf Koblenz, die Palliativstation Remagen und die Arbeiterwohlfahrt für Kinderfreizeiten unterstützt.

Am Samstag, 19. Oktober, wird die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) den 36. Lädchen-Geburtstag mit einem Fest und weiteren Spendenübergaben feiern.

Mehr von GA BONN