David Jacobs und Rolf Deißler: FDP-Kandidaten für den Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler

David Jacobs und Rolf Deißler : FDP-Kandidaten für den Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die FDP Bad Neuenahr-Ahrweiler hat ihre Kandidatenliste zur Kommunalwahl am 26. Mai aufgestellt. David Jacobs und Rolf Deißler führen die Liste an.

Kleine Partei, großer Andrang: zumindest auf der Liste der FDP zur Stadtratswahl in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Gleich drei Kampfabstimmungen gab es um die ersten drei Plätze, die nunmehr von David Jacobs, Rolf Deißler und Alexandra Lieb besetzt werden. Nicht mehr zur Verfügung stand Hellmut Meinhof, der in der laufenden Legislatur einzige Ratsvertreter der Liberalen in der Kreisstadt. Nachdem Meinhof vor wenigen Monaten bereits den Vorsitz des Stadtverbandes an Jacobs abgetreten hatte, zieht er sich nun auch aus der Ratsarbeit zurück.

Gleich drei Bewerber gab es für den Listenplatz 1, der auch bei einem für die FDP ungünstigen Wahlausgang immer noch die Aussicht auf einen Einzug in den Stadtrat verspricht: David Jacobs, Rolf Deißler und Ralf Kössendrup traten an. Im zweiten Wahldurchgang konnte sich schließlich der Parteivorsitzende gegen den von der FWG zur FDP gewechselten Rolf Deißler durchsetzen. Im Gerangel um Platz 2 trat der Bad Neuenahrer Versicherungskaufmann schließlich gegen den für diesen Platz ebenfalls vorgeschlagenen Ralf Kössendrup an. Drei Mal erzielten beide Bewerber das gleiche Stimmergebnis – das Los musste entscheiden. Deißler hatte das Glück auf seiner Seite. Auf den weiteren Rängen wurden Alexandra Lieb, die sich ebenfalls in einer Kampfabstimmung durchsetzte, Ralf Kössendrup, Matthias Bertram, Andreas Neumann, Annemarie Müller-Feldmann, Sven Rogatschew, Andreas Kritz, Sascha Jaeger, Stefan Kircher und Patrick Mai platziert. „Wir müssen besser wahrgenommen werden, wir müssen lauter werden“, forderte Parteichef Jacobs in der Mitgliederversammlung. Es gelte, die Kompetenz der Liberalen, vor allem in kommunalpolitischen Wirtschaftsfragen, bei den Ahrtal-Werken, den Ahr-Thermen oder auch in die Vorplanungen zur Landesgartenschau viel stärker einzubringen.

In den vergangenen Jahren war die Ratsarbeit der Bad Neuenahrer FDP von Ruhe und Ausgeglichenheit, aber auch von Gleichklang mit Bürgermeister Guido Orthen (CDU) und der dominanten CDU-Fraktion geprägt. Hierfür stand Hellmut Meinhof als einziger Ratsvertreter der Liberalen. Man habe auf diese Weise viel gemeinsam erreicht, unterstrich Meinhof: „Unsere Arbeit wurde sehr anerkannt.“ Allerdings habe die FDP hierdurch auch Möglichkeiten versäumt, ein eignes Profil und klare Konturen nach außen zu tragen, entgegneten Parteimitglieder. „Wir wollen die Kommunalpolitik kritischer begleiten und uns konstruktiv mit unseren Positionen, für die wir stärker werben wollen, einbringen“, so Rolf Deißler.

Mehr von GA BONN