Frost im Kreis Ahrweiler: Eiszeit an der Ahr

Frost im Kreis Ahrweiler : Eiszeit an der Ahr

Der Dauerfrost der vergangenen Tage hat für Eis auf der Ahr gesorgt. An den Kribben, die seit Jahrhunderten die Fließgeschwindigkeit des Flusses bremsen und auf ruhigen Wasserflächen, hat sich Eis gebildet. Doch Vorsicht: Die Decke ist sehr dünn und sollte nicht betreten werden.

Zum letzten Mal vollständig und stabil zugefroren war die Ahr zwischen der Quelle in Blankenheim und der 90 Flusskilometer entfernten Mündung in den Rhein bei Kripp in den 1980er Jahren. Damals war die Eisdecke so dick , dass es auf der großen Fläche an der Ahrweiler Leywoog sogar Glühweinstände und einen Wettbewerb im Eisstockschießen gab.

Aktuell hat der Winter den Kreis Ahrweiler weiß gefärbt. Von Wintersportmöglichkeiten sind aber auch die Höhenlagen an der Hohen Acht noch weit entfernt. „Nicht möglich“ meldete gestern die Wintersport-Info der Gemeinde Kaltenborn. Diese gibt unter www.kaltenborn-eifel.de bei passenden Schneehöhen Auskunft über die Möglichkeiten rund um den mit 747 Meter höchsten Berg der Eifel.

Mehr von GA BONN