Der erste Bürger bei Bad Neuenahrs Kleinsten: Der Bürgermeister brachte eine Puppe mit

Der erste Bürger bei Bad Neuenahrs Kleinsten : Der Bürgermeister brachte eine Puppe mit

Guido Orthen besuchte jetzt die neue Kindergartengruppe in der evangelischen Kindertagesstätte im Mehrgenerationenhaus.

Bürgermeister Guido Orthen stattete der evangelischen Kindertagesstätte Arche Noah einen Besuch ab. Dafür hatte er einen guten Grund: Mit den beiden neuen Kita-Gruppen ist die Einrichtung, die im Mehrgenerationenhaus/Haus der Familie beheimatet ist, jetzt auf sechs Gruppen angewachsen

Begrüßt wurde Orthen von Kita-Leiterin Simone Maybaum. Mit dabei auch Presbyteriums-Vorsitzender Rüdiger Humke, Pfarrer Karsten Wächter sowie die Erzieherinnen und die Kinder der Einrichtung, in der ab sofort zusätzlich 14 Kinder unter drei Jahren und 16 Kinder über drei Jahre betreut werden. Natürlich kam der Bürgermeister nicht mit leeren Händen. Eine neue Puppe mit dazugehöriger Tragetasche hatte er als Geschenk mitgebracht.

„Die Kinder und die Erzieher haben sich bereits gut in den neuen Bereich eingelebt und fühlen sich sichtlich wohl“, so Simone Maybaum, die auch das Kita-Konzept erläuterte: Die Erzieherinnen können in zwei Gruppen die 30 jüngsten Kinder, in zwei Gruppen die 40 Kinder im mittleren Altersbereich und in zwei Gruppen die 40 ältesten Kinder der Einrichtung betreuen.

In den neuen Räumlichkeiten sind die ältesten Kinder untergebracht. Sie werden von vier Vollzeitkräften, zwei Teilzeitkräften und einer Praktikantin gefördert.

Vergrößert werden soll nun auch das Außengelände. Orthen: „Hier wollen wir in naher Zukunft mit einem angemessenen Außenspielplatzangebot den Wünschen der nunmehr 110 Kinder gerecht werden.“ Sollten die städtischen Gremien in ihren November-Sitzungen zustimmen, könnte die Fläche östlich des Erweiterungsbaus, wo sich bisher allerdings noch Parkplätze befinden, der Kita zugeschlagen werden. (ga)

Mehr von GA BONN