Ortsverband Heimersheim: Becker bleibt CDU-Chef

Ortsverband Heimersheim : Becker bleibt CDU-Chef

Den Folgen und Herausforderungen des demografischen Wandels mit kommunalpolitischen Maßnahmen zu begegnen, war eine zentrale Botschaft, die der Bürgermeister der Kreisstadt, Guido Orthen, in der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbands Heimersheim vortrug.

Orthen erklärte, "dass die Stadt gut gerüstet ist, die durch den demografischen Wandel verursachten Probleme zu lösen". Dazu gehörten ein ausgeglichener Haushalt, die Übernahme des Kurparks der Kur AG, die Unterstützung von Wohnungsbautätigkeit und Gewerbeförderung oder die Neuerrichtung des Ahr-Steigs. Wichtig seien auch alle Maßnahmen, die den Bedürfnissen der Bürger in einer Kurstadt entgegenkämen, wie beispielsweise die Förderung von Gesundheit und Aktivität im Alter, mehr Sicherheit auf den Straßen oder attraktive kulturelle Angebote.

"Betroffenheit macht sensibel", so Orthen, "und wer betroffen ist, ist eher bereit, sich einzusetzen und zu engagieren." Er dankte ausdrücklich den kommunalen Mandatsträgern im Stadtrat, den Ortsvorstehern, den Ortsbeiratsmitgliedern in den jeweiligen Ortsteilen, den Parteien und ihren Vorständen sowie den vielen örtlichen Vereinen. Durch ihre Tätigkeit und ihr Engagement würden sie beachtliche Arbeit zum Wohl des Gemeinwesens leisten.

Der bisherige Vorsitzende des Ortsverbands, Markus Becker, wurde im Anschluss einstimmig wiedergewählt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der alte und neue CDU-Chef die Leistungen der Heimersheimer Union in der vergangenen Legislaturperiode heraus. Die meisten Maßnahmen, die im Kommunalwahlprogramm angekündigt worden seien, habe man auch umgesetzt. Die CDU wolle künftig das Thema Infrastruktur und demografischer Wandel noch intensiver aufarbeiten.

Dem neuen Vorstand des CDU-Ortsverbands gehören neben Markus Becker an: Sven Hartmann und Gregor Klein als stellvertretende Vorsitzende, Josef Maurer (Schatzmeister), Eberhard Pies (Schriftführer) sowie als Beisitzer Hans-Peter Blumenberg, Gerd Bünnagel, Volker Danko, Michael Holzem, Hans- Jürgen Juchem, Klaus Kniel, Manfred Kolling, Heinz-Josef Kreusch, Regina Pies und Silke Schumacher.