Kindergarten kann nicht gebaut werden : Bad Breisig sucht neuen Kita-Standort

Die Pläne für die kurzfristige Errichtung eines Container-Kindergartens auf dem Alten Sportplatz in Oberbreisig haben sich zerschlagen. Grund: Die Fläche ist ungeeignet, da der Sportplatz-Oberboden einen erhöhten Kupfergehalt aufweist.

In Bad Breisig muss der Bau eines dringend erforderlichen weiteren Kindergartens neu geplant werden. Grund: Ein Teilbereich des Sportplatzgeländes „Im Hasenberg“ in Oberbreisig weist einen belasteten Oberflächenbelag auf. Dort sollte kurzfristig ein Container-Kindergarten entstehen, der Entlastung in die angespannte Kindergartenplatzsituation bringen sollte.

Nun wird ein neuer Standort gesucht. Der bereits vom Stadtrat beschlossene neue Modulkindergarten mit Containern war als Übergangslösung für einen neuen Kindergarten geplant. Bodenproben im Rahmen einer routinemäßigen Voruntersuchung ergaben nun jedoch, dass die Fläche hierfür ungeeignet ist, da der Sportplatz-Oberboden einen erhöhten Kupfergehalt aufweist.

 „Die Stadt Bad Breisig hat hier im Zusammenspiel mit der Bauabteilung der Verbandsgemeinde Bad Breisig sowie einem fachkundigen Ingenieurbüro sofort ein Sanierungskonzept in Auftrag gegeben“, berichtete Rathaussprecher Dominik Schmitz.

 Eine Absperrung des Geländes mit Bauzäunen erfolgt in der kommenden Woche. Bereits begonnen wurde mit der Suche nach Alternativstandorten für die Containerlösung des Modulkindergartens, hieß es weiter. Hierzu befinde sich die Verbandsgemeindeverwaltung in laufenden Abstimmungen mit den zuständigen Versorgern und weiteren Behörden. Schmitz: „Mögliche Standorte werden dann in einer der nächsten Bauausschusssitzungen vorgestellt und beraten.“ Nach Informationen des General-Anzeigers könnten Standorte im Innenstadtbereich von Bad Breisig in Frage kommen, die jedoch noch sowohl mit dem Land als auch mit der Kreisverwaltung abgestimmt werden müssen.

Die Verwaltung in Bad Breisig unterstrich auf GA-Anfrage, dass sich die Untersuchungsstandards für Beprobungen verändert hätten. Eine akute Gefährdung für die Gesundheit habe zu keinem Zeitpunkt bestanden. Über die Sanierungsdauer könne erst nach Fertigstellung des Sanierungskonzeptes etwas gesagt werden. Die Entsorgungskosten für das belastete Oberflächenmaterial werden auf einen mittleren sechsstelligen Betrag geschätzt.

Anmeldungen für den in Oberbreisig geplanten Container-Kindergarten, beispielsweise über das Kreis-Portal „Ahrlini“, liegen zunächst auf Eis. Es gelte, den „finalen Standort und die weiteren Planungen“ abzuwarten. Ziel bleibe, zum nächsten Kindergartenjahr einen neuen Kindergarten an einem anderem Standort zu schaffen. Benötigt wird ein Kindergarten, der zumindest vier Gruppen aufnehmen kann, sodass etwa 60 bis 80 Kinder dort betreut werden können.