Kommentar: Ideen gesucht

Kommentar : Ideen gesucht

Wie war das noch mit dem Propheten, der im eigenen Land nichts gilt? Für das Museum im Weißen Turm in Bad Neuenahr-Ahrweiler gilt der Spruch - leider. Da können Klimmzüge mit Sonderaktionen und -ausstellungen gemacht werden ohne Ende, wenn der Bürger nicht kommen will, dann will er eben nicht.

Das, obwohl schon die nackten Räume des einstigen Grafensitzes aus dem zwölften Jahrhundert beeindrucken. Und auch überraschen können, wie sich vor Jahren beim Fund einer Figur in einer zugemauerten Wandnische zeigte.

Die Tage als Museum sind folglich gezählt. 2013 wird es wohl die letzte Saison sein, in der die Sammlung der Kreisstadt zentral an diesem Ort zu sehen ist. Doch es muss weitergehen in dem Turm, der älter ist als die Stadtmauer und Sankt Laurentius. Neukonzeption ist dabei das eine, Ideen sind das andere. Beides geht nicht getrennt voneinander.

Und da sind Bürger, Vereine und Gruppierungen gefragt, sich einzubringen. Denn fest steht: In die alten Mauern gehört nach der Museumsschließung neues Leben, egal ob kultureller oder gesellschaftlicher Art. Der Bürgerverein Synagoge hat vorgemacht, wie es geht.

Jetzt sind wieder die Bürger gefragt. Denn wenn sie schon die Museumstücke nicht locken können, dann vielleicht Visionen, mit denen sie die Zukunft des Weißen Turmes aktiv mitgestalten können. In der nächsten Saison wären Workshops zu diesem Thema bestimmt keine schlechte Idee.

Mehr von GA BONN