Karnevalszug in Walporzheim: Hexen und Japaner huldigen den "Walbeze" Prinzen

Karnevalszug in Walporzheim : Hexen und Japaner huldigen den "Walbeze" Prinzen

Beim Karnevalszug in "Walbeze" strahlten die Jecken mit der Sonne um die Wette. Bei "Sunnesching" waren große Scharen bunt kostümierter Narren gekommen, um Kamelle zu fangen, zu schunkeln und zu feiern. Über allem thronte ein strahlender Prinz Ralf I. mit seiner Hofdame Uschi und Adju Dominik - also die komplette Familie Melzer.

Und auch Kinderprinz Stefan III. (Jakobs) warf zusammen mit Adjutant Niklas (Eudenbach), was das Zeug hielt. Den Tollitäten huldigten die Narren im Zug, zu sehen waren da Asterix, Obelix und die Einwohner ihres kleinen gallischen Dorfes, dargestellt vom SV Walporzheim.

"Tierisch jot drup" präsentierten sich die Junggesellen aus dem Karnewald, auch wenn es für so manches Fellkostüm schon fast zu warm war. Ein Dutzend Hexen waren aus Ramersbach gekommen. Und auch Japaner wurden gesichtet, denn der Skiclub Marienthal hatte sich entschieden: "Lieber Sushi statt Sotschi."

Klar, dass auch die KG Bunte Kuh alles aufbot, was die Gesellschaft zu bieten hatte - die Elferräte zum Beispiel. Präsident Hardy Mies war bei den "Senioren" dabei, den Kinderelferrat bildeten die mittleren Funken. Der Tanznachwuchs rückte im Funkenexpress an und die Großen Funken hatten einen eigenen Wagen, um das Volk mit Apfelsinen und Kamelle zu versorgen.

Sowohl die "Just for fun"-Tänzerinnen als Cow-Girls als auch die "Schweiß-Girls" des Männerballetts wollten nicht fehlen. Weinkönigin Viktoria Kugel war auch mittendrin, sie wurde im Freundeskreis des Kinderprinzen gesichtet. Den Prinzenwagen von Prinz Ralf eskortierte dagegen ein lebendiges Kartenspiel - allesamt "Herzchen".

Mehr von GA BONN