Burg Lantershofen: Großer Zapfenstreich feiert im Burghof Finale

Burg Lantershofen : Großer Zapfenstreich feiert im Burghof Finale

Am Samstagabend führten die Lantershofener Musikfreunde gemeinsam mit dem Tambourcorps der Ahrweiler Bürgerschützen Gesellschaft den Großen Zapfenstreich auf. Zum mittlerweile dritten Mal fand dieser im Hof des Studienhauses Burg Lantershofen statt.

Wenn schon „1000 Lantesche Jahre“ feiern, dann auch ordentlich, wird man sich in Lantershofen gedacht haben. Und so fand ein Festreigen, der Anfang Januar begann, Ende Mai seinen Höhepunkt hatte und der zudem von jeder Menge kleiner und großer Festivitäten begleitet wurde, am Wochenende ein fulminantes Finale.

Am Samstagabend führten die Lantershofener Musikfreunde gemeinsam mit dem Tambourcorps der Ahrweiler Bürgerschützen Gesellschaft im Hof des Studienhauses Burg Lantershofen zum mittlerweile dritten Mal in der jüngeren Geschichte des 1400-Seelen-Dorfs Lantershofen den Großen Zapfenstreich auf. Die musikalische Leitung lag dabei in den Händen von Tambourmajor Jürgen Schmitz und Dirigent Manfred Sebastian.

Im Anschluss erlebten die zahlreichen Besucher dann nach kurzem Umzug zur Lantershofener Mehrzweckhalle auch noch ein Feuerwerk, das ihnen der Förderverein der Feuerwehr aus dem Nachbarort Karweiler zum Jubiläumsfest geschenkt hatte.

Dass die Aufführung des Großen Zapfenstreichs an diesem Abend durchaus seine Berechtigung hatte, erfuhren interessierte Besucher bereits am Freitag. Da berichteten die pensionierten Soldaten und Lantershofener Bürger Franz-Xaver Betz und Wolfgang Kanter im Forum Lantershofen über Hintergründe und Geschichte des Zapfenstreichs, der zu den ranghöchsten Abhandlungen bei der Krönung eines festlichen Anlasses zählt. „Eigentlich ist der Große Zapfenstreich eine feierliche, am Abend abgehaltene Militärzeremonie mit Streitkräften und Militärmusik“, so Betz. In Deutschland ist sie das höchste militärische Zeremoniell der Bundeswehr. Eine Aufführung bedarf eines „würdigen Anlasses“, wie eines runden Jubiläums des Ortes.

Der Große Zapfenstreich hat einen festgeschriebenen Ablauf. Nach den ersten Kommandos erfolgt die Serenade mit bis zu drei Musikstücken, die dem Anlass entsprechend ausgesucht werden.

In Lantershofen waren am Samstag „Des Großen Kurfürsten Reitermarsch“ und der „Persische Marsch“ zu hören. Nachdem dann die Spielleute zum Großen Zapfenstreich lockten, folgte der Zapfenstreichmarsch. Solobläser und Blasorchester spielen den ersten, zweiten und dritten Posten. Dem Kommando „Helm ab zum Gebet“ folgt der Choral „Ich bete an die Macht der Liebe.“ Dem „Ruf nach dem Gebet“ folgen Nationalhymne, Abmeldung und Ausmarsch.

Mehr von GA BONN