Unternehmen im Kreis Ahrweiler: Wunderlich zieht von Sinzig auf die Grafschaft

Unternehmen im Kreis Ahrweiler : Wunderlich zieht von Sinzig auf die Grafschaft

Im Grafschafter Innovationspark entsteht für sechs Millionen Euro die neue Zentrale der Wunderlich GmbH. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter für hochwertiges BMW Motorradzubehör.

Im Grafschafter Innovationspark sind erneut die Bagger angerückt. Dort beginnen die Erdarbeiten für die neue Unternehmenszentrale der Wunderlich GmbH. Wunderlich, nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter für hochwertiges BMW Motorradzubehör, verlagert damit den Firmensitz von Sinzig nach Ringen. Das Investitionsvolumen für das Projekt in der Nähe von Haribo beträgt rund sechs Millionen Euro.

Grund des Umzugs: Trotz aller Bemühungen seitens der Stadt Sinzig, fand das Unternehmen am derzeitigen Standort keine Möglichkeiten weiter zu wachsen und war damit gezwungen, sich neu auszurichten. Die Verkehrsanbindung zum Innovationspark Rheinland sei hervorragend und die Gemeinde Grafschaft habe sich jede Mühe macht, dem Unternehmen eine neue Heimat zu bieten.

Unternehmen mit internationalem Ruf

Das 1985 von Inhaber und Geschäftsführer Erich Wunderlich gegründete Unternehmen mit internationalem Ruf beschäftigt zurzeit 60 Mitarbeiter, davon 21 Ingenieure, Techniker und Meister. Erich Wunderlich: „In unserem Unternehmen sind von der Entwicklungsabteilung, dem Produktmanagement, über den Einkauf, Materialwirtschaft, Produktion, Qualitätsabteilung, Vertrieb, Kundendienst, Logistik, Marketing bis zum Flagship-Store alle Abteilungen mit kurzen Wegen eng vernetzt. Unsere Organisationsstruktur ist damit schlank und effizient.“ Das Unternehmen bildet junge Leute aus, betreut auch Praktikanten sowie Studenten bei Bachelor- oder Masterarbeiten.

„Hinzu kommt in Ringen“, so der zweite Geschäftsführer, Frank Hoffmann, „die günstige Lage zum Nürburgring, auf dem wir viele neu entwickelte Produkte bereits in der Vergangenheit ausgiebig und hart erprobt haben, bevor wir sie in unser Portfolio, das über 3000 Produkte umfasst, aufgenommen haben.“

Rennabteilung ins Leben gerufen

Hoffmann, selbst erfahrener Motorradrennfahrer, hat im vergangenen Jahr eine kleine Rennabteilung ins Leben gerufen, die bereits erfolgreich beim Pikes Peak Rennen in den USA teilgenommen hat und beim Langstreckencup am Nürburgring Klassensiege und schließlich eine Meisterschaft verbuchen konnte.

Mit dem Beginn der Erdarbeiten sieht Wunderlich die Weichen auch für das zukünftige Wachstum des Unternehmens gestellt. Die Grundsteinlegung für die Unternehmenszentrale der Wunderlich GmbH soll noch in diesem Jahr erfolgen. Der Einzug ist für den Jahreswechsel 2018/19 geplant.

Mehr von GA BONN