Brand auf A61: Wohnmobil brennt auf Bengener Talbrücke aus

Brand auf A61 : Wohnmobil brennt auf Bengener Talbrücke aus

Lichterloh brannte ein Wohnmobil am Mittwochabend auf der Bengener Talbrücke. Die Autobahn musste gesperrt werden, Personen kamen nicht zu Schaden.

Gegen 21.30 Uhr machten Autofahrer auf der A61 auf das brennendes Wohnmobil im Bereich der Brücke in Fahrtrichtung Koblenz aufmerksam. Sofort wurden die Feuerwehren aus Bad Neuenahr, Ahrweiler und Heimersheim alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt konnten erste Einsatzfahrzeuge eine starke Rauchentwicklung feststellen. Bei Eintreffen der Wehrleute stand das Fahrzeug dann in Vollbrand: Die Flammen waren weit im Ahrtal hin sichtbar. Tanklöschfahrzeuge aus Bad Neuenahr und Ahrweiler sicherten die Wasserversorgung. Im weiteren Verlauf wurde das Wohnmobil schließlich mit Schaum abgedeckt. Von dem Wagen blieb nur ein zerstörter Haufen übrig.

[kein Linktext vorhanden]Durch die starke Hitze wurde auch ein Teil der Lärmschutzwand auf der Brücke in Mitleidenschaft gezogen. Brennende Teile fielen von der sehr hohen Brücke hinab und wurden von der ebenfalls alarmierten Feuerwehr der Grafschaft abgelöscht.

Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet. Während des Einsatzes musste die A 61 teilweise einseitig gesperrt und der Verkehr über die Heerstraße umgeleitet werden. Dort kam es zu entsprechenden Staus. Zur Brandursache können derzeit weder Feuerwehr noch Autobahnpolizei Angaben machen.

Die Bengener Talbrücke ist rund einen Kilometer lang und 50 Meter hoch. Eine Verkehrszählung aus dem Jahr 2005 ergab ein Aufkommen von mehr als 73.000 Fahrzeugen innerhalb von 24 Stunden aus. Mehr als ein Fünftel davon entfallen auf Lastwagen. Die Autobahn gehört zu den besonders stark frequentierten Ferienrouten, insbesondere für Holländer und Belgier.