Neue Akolythen: Weihbischof bestimmt fünf Laien für das Studienhaus Sankt Lambert

Neue Akolythen : Weihbischof bestimmt fünf Laien für das Studienhaus Sankt Lambert

Der Trierer Weihbischof Jörg Michael Peters hat fünf Seminaristen für das Studienhaus Sankt Lambert in Lantershofen beauftragt. Als so genannte Akolythen übernehmen sie liturgische Laiendienste.

Sie sind Laien, die in der katholischen Kirche einen liturgischen Dienst auszuüben: Der Trierer Weihbischof Jörg Michael Peters hat fünf Seminaristen im Studienhaus Sankt Lambert in Lantershofen als Akolythen beauftragt. Die Beauftragung empfingen Jens Bauer (Bistum Trier), Torsten Buß (Bistum Osnabrück), Wolfgang Ehrle (Bistum Augsburg), Bruder Leo Gauch OSB (Benediktiner Fischingen) und Andreas Heupel aus dem Erzbistum Paderborn.

Der Festtag begann mit einem gemeinsamen Morgenlob und ging über in die Feier der Eucharistie in der Gemeindekirche. Der Kursus, dem die Priesteramtskandidaten angehören, wählte als Leitvers für ihre Beauftragung das Bibelzitat aus dem ersten Petrusbrief (1 Ptr 4,41): "Wer dient, der diene aus der Kraft, die Gott verleiht". Ursprünglich richtete sich dieser Brief an die Christen um das Jahr 100 in Kleinasien. Dennoch erinnert diese Aussage die Kandidaten an den Dienstcharakter ihrer Berufung zum Priester, die sich bei der Bereitung des Altars und bei der Kommunionspendung ausdrückt.

Die Akolythen helfen gemeinhin nach der Kommunionausteilung dem Priester oder dem Diakon beim Reinigen und Zusammenstellen der liturgischen Gefäße und bringen außerhalb der Messe die Hostien zu denjenigen, die nicht in der Lage waren, die Messfeier zu besuchen. Sie bringen die Eucharistie hin zu den Alten und Kranken. So folgen sie nach Angaben des Studienhauses Christus dorthin, wo Einsamkeit ist und die Eucharistie am dringendsten gebraucht werde. Dorthin dürfe der Akolyth Jesus Christus folgen, wie es seinem Amt entspreche.

Der selbstgewählte Vers, der über der diesjährigen Beauftragung stand, füge sich sehr gut in dieses Bild: Wer Christus folge, tue dies nicht aus eigener Kraft, sondern nur aus dem Vertrauen, das er von Gott erfahren habe. "Akolouthein" heiße nachlaufen. Die Beauftragung der neuen Akolythen war begleitet von Dankesworten seitens der Hausleitung und den Studentensprechern und einem festlichen Mittagessen.

Mehr von GA BONN