Sankt-Sebastianus-Bruderschaft Nierendorf: Vierte Auflage fürs Kartoffelfest

Sankt-Sebastianus-Bruderschaft Nierendorf : Vierte Auflage fürs Kartoffelfest

Seit 2008 ist der aktuelle Vorstand der Sankt-Sebastianus-Bruderschaft Nierendorf im Amt, und es scheint, als ob alles, was das Team anpackt, zu einem Riesenerfolg wird.

Bei der Generalversammlung anlässlich der Halbkirmes in der Alten Schule spendeten die knapp 100 anwesenden Mitglieder dem Vorsitzenden Hans Peter Moog, seiner Stellvertreterin Rosemarie Brämm, Geschäftsführer Willi Schultes, Kassenwartin Daniela Nöthen, ihrer Stellvertreterin Erika Lauck, Schriftführer Udo Klein und seiner Stellvertreterin Karin Baltes langanhaltenden Beifall für die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr.

Moog hatte in seinem Jahresbericht unter anderem mitgeteilt, dass sich die Zahl der Mitglieder seit 2008 von 615 auf mittlerweile 747 erhöht habe. Sämtliche von der Bruderschaft angebotenen Veranstaltungen verzeichneten enormen Zuspruch und die Zusammenarbeit im Vorstand sei vorbildlich. So nahmen an der Fünf-Tages-Fahrt nach Mecklenburg-Vorpommern nicht weniger als 96 Nierendorfer teil, was ein schlagender Beweis für die Beliebtheit dieses jährlichen Ausflugs sei. Auch die Tagesfahrt ins Blaue nach Monreal und Boos in der Eifel sei mit 132 Teilnehmern sensationell gut angenommen worden.

Ebenfalls vom Start weg prima eingeschlagen sei die Idee, ein Kartoffelfest in Nierendorf auszurichten. Bei der dritten Auflage am 13. Oktober seien nicht weniger als siebeneinhalb Zentner Kartoffeln verarbeitet und unter die 450 Besucher gebracht worden. Moog: "Das alles zeigt, dass die Bruderschaft lebendig ist und von der Nierendorfer Bevölkerung angenommen und nach Kräften unterstützt wird." Schatzmeisterin Daniela Nöthen konnte denn auch ein stattliches Plus in der Kasse ausweisen, die Kassenprüfer Günter Bach und Ingrid Kunze bestätigten eine vorbildliche Kassenführung.

In diesem Jahr werde es eine Sechs-Tages-Fahrt nach Südtirol ins Pustertal geben, hierzu lägen bereits jetzt zahlreiche Anmeldungen vor. Wer noch mitwolle, müsse sich mit der Anmeldung sputen. Die "Fahrt in Blaue" soll am 17. August stattfinden. Das Kartoffelfest werde am 13. Oktober seine vierte Auflage erleben, und das nächste Patronatsfest ist für den 18. und 19. Januar 2015 vorgesehen.

Zahlreiche Ehrungen gab es für 50-jährige Mitgliedschaft, nachdem man in den vergangenen fünf Jahren wegen einer technischen Umstellung der Mitgliederverwaltung keine Jubilare ausgezeichnet hatte. Ehrenurkunden aus den Händen von Präses Pfarrer Alexander Burg erhielten Franz und Anneliese Rubel, Franz und Maria Ehrhardt, Gertrud Linden, Eduard Profittlich, Renate Mertens, Berthold Vogel, Gertrud Beißel, Herbert Moog, Alwis Bodenheim, Paul und Christa Münch, Gertrud Assenmacher, Marlene Schatz, Paul-Heinrich Münch, Rolf Bodenheim, Klaus Moog, Ingrid Rosinsky und Rosemarie Brämm.

Der Jahreshauptversammlung vorausgegangen war am Vorabend eine feierliche Messe in der Nierendorfer Kirche mit anschließendem Tanz für Jung und Alt in der Alten Schule. Beides war bestens besucht, und gegen Morgen habe man sogar noch eine Handvoll Neumitglieder aufnehmen können, schmunzelte Moog. Der Sonntag begann mit einem traditionellen Frühschoppen und dem gemeinsamen Mittagessen, zu dem die Bruderschaft Rheinischen Sauerbraten mit Knödeln und Rotkohl reichte. Seit sechs Jahren kümmert sich Thomas Ochs um die Zubereitung dieser Köstlichkeiten. Der Andrang war so groß, dass einige Nierendorfer im Stehen essen mussten.

Mehr von GA BONN