Verkehr in Grafschaft: Ortsumgehungen für 15 Millionen Euro möglich

Machbarkeitsstudien im Bauausschuss : Umgehungen für die Grafschaft könnten 15 Millionen Euro kosten

Die Gemeinde Grafschaft ist stark belastet von Ausweichverkehr, etwa bei Unfällen auf der A61. Nun sollen die Bürger entlastet werden: Machbarkeitsstudien zu möglichen Ortsumgehungen wurden im Bauausschuss vorgestellt. Die Gesamtkosten werden auf 15 Millionen Euro geschätzt.

Die Bürger der Gemeinde Grafschaft sollen künftig von den Belastungen des Straßenverkehrs entlastet werden. Das hatte sich der Gemeinderat bereits im vergangenen Jahr zum Ziel gesetzt und drei Ortsumgehungen angedacht.

Jetzt ließ sich der Bauausschuss über die Ergebnisse der Machbarkeitsstudien für die drei geplanten Ortsumgehungen von Gelsdorf, Ringen und Oeverich informieren. Die Studien sollen nun zunächst in den Fraktionen besprochen und bei der nächsten Ausschusssitzung diskutiert werden. Dann erst werde die Entscheidung fallen, ob man die Planungen weiterverfolgt, oder ob sie verworfen werden, erläutert der Bürgermeister Achim Juchem (CDU). Schließlich rechnet man mit Gesamtkosten von stolzen 15 Millionen Euro, falls alle drei Ortsumgehungen verwirklicht werden.

Mehr von GA BONN