Bußgeld droht: Umleitung zwischen Bölingen und Innovationspark wird weiter genutzt

Bußgeld droht : Umleitung zwischen Bölingen und Innovationspark wird weiter genutzt

"In der Hauptverkehrszeit sind es dann doch zwischen 40 und 50 Kraftfahrzeuge, die immer noch die aufgehobene Umleitungsstrecke zwischen Bölingen und dem Innovationspark fahren", ärgert sich Ingo Derz, Ortsbeirat aus Bölingen, nach durchgeführter Zählung.

"Seit wenigen Tagen weist auch wieder die Beschilderung auf das Verbot der Durchfahrt hin, so dass wir die Fahrzeugführer bitten, sich daran zu halten", fuhr der FWG-Vertreter fort.

Mit Abschluss der Baumaßnahmen an der Ahrtalstraße in Ringen ist die Notwendigkeit der Umgehung tatsächlich entfallen. Dennoch scheint sich die Strecke bei vielen Autofahrern so eingeprägt zu haben, dass der Weg über die Felder nahezu automatisch gewählt wird.

Dabei ist die ehemalige Umleitungsstrecke über die Straßen Im Kreuzerfeld/Rheinbacher Straße bis zum Kreisel Autobahnzufahrt (Beller) sogar knapp 600 Meter länger als die reguläre Route.

Vereinzelte Polizeikontrollen der letzten Tage führten dann auch bei dem ein oder anderen zur unangenehmen Überraschung. "Neben dem Zeitverlust durch die Polizeikontrolle ist man mit 20 Euro Bußgeld dabei, ein Betrag, den man sicherlich sinnvoller verwenden kann", meint Ingo Derz .

Er hofft, dass der Feldweg demnächst neben seinem originären Zweck den Spaziergängern, Joggern und Radfahrern vorbehalten ist.