Wahlen bei der Bürgervereinigung: Neue Chronisten für Lantershofen

Wahlen bei der Bürgervereinigung : Neue Chronisten für Lantershofen

Bei der Bürgervereinigung des Grafschafter Ortes gibt es eine eigene Versammlung für die Vorstandswahlen. Grund: Kontinuität in der Vereinsarbeit.

Der Vorstand der Lantershofener Bürgervereinigung wird alle drei Jahre neu gewählt, aber nicht von allen Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung, sondern von einer eigenen „Vorstand gebenden Versammlung.“ Dieser gehören neben dem aktuellen Vorstand die ehemaligen Hauptleute und die Silberjubilare der Junggesellen-Schützengesellschaft „St. Lambertus“, aus der die Bürgervereinigung in den 1950er Jahren hervorging, sowie lediglich zehn weitere Wahlmänner aus den Reihen der Bürgervereinigung an, die anlässlich der Mitgliederversammlung gewählt wurden.

„Hierdurch wird eine gewisse Kontinuität in der Vereinsarbeit gewährleistet“, so die offizielle Erklärung für dieses Prozedere. Hinter dieser Regelung steckte vor einigen Jahrzehnten aber auch die Sorge, allzu eifrige Reformer könnten das Schützenwesen in Lantershofen verändern und beispielsweise eine Bürgerschützen-Gesellschaft ins Leben rufen, wie es sie bei den befreundeten Schützen in Ahrweiler gibt.

Jüngere Mitglieder selten im Vorstand

Dem sollte bei der Erstellung der Satzung Ende der 1970er Jahre entgegen gewirkt werden. Heute wird die Art und Weise der Vorstandswahl immer wieder diskutiert, ernsthaft mit einer Satzungsänderung beschäftigt hat sich die Bürgervereinigung aber bislang nicht. Entsprechend ist es vor allen Dingen für jüngere Mitglieder schwer, ein Vorstandsamt zu bekleiden.

Dennoch konnte das Leitungsgremium der Lantershofener Bürgergesellschaft bei der Vorstand gebenden Versammlung am vergangenen Freitag in der Lantershofener Mehrzweckhalle verjüngt werden.

Aus dem aktuellen Team kandidierte Chronist Hubertus Feist nicht mehr, seinen Part übernimmt Dirk Unschuld. Für den im vergangenen Jahr zurückgetretenen zweiten Chronisten Thomas Schaaf rückte Stefan Dünker in den Vorstand auf. Der Vorsitzende Erich Althammer wurde im Amt bestätigt, Werner Braun bleibt sein Stellvertreter.

Erster Geschäftsführer bleibt Leo Mattuscheck, Harald Hess wird weiterhin als Schriftführer fungieren.

Mehr von GA BONN