Verkehrsunfallflucht auf der A 61: Motorradfahrer und Sozia verletzen sich schwer

Verkehrsunfallflucht auf der A 61 : Motorradfahrer und Sozia verletzen sich schwer

Bei einem Auffahrunfall am Autobahndreieck Ahrweiler sind am Sonntag zwei Personen schwer verletzt worden. Die Polizei sucht jetzt nach dem flüchtigen Unfallverursacher.

Am Sonntagnachmittag sind bei einem Auffahrunfall am Autobahndreieck Bad Neuenahr-Ahrweiler ein Motorradfahrer und seine Sozia schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, befuhr ein weißer Kleintransporter die A 61 um 16.34 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in südlicher Richtung, als dieser „ohne erkennbaren Grund seine Geschwindigkeit stark reduzierte,“ so dass ein nachfolgender Audi stark bremsen musste. Der dahinter fahrende Motorradfahrer habe dann die Situation zu spät erkannt. Es kam zu einem Auffahrunfall mit dem Audi.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Sozia über den Audi geschleudert, so die Polizei. Sie und der Motorradfahrer wurden schwer verletzt. Die Sozia musste per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der unfallverursachende Kleintransporter setzte seine Fahrt fort. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen weißen Citroen Berlingo mit slowenischer Länderkennung handeln.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02652/97950 bei der Autobahnpolizei Mendig zu melden.

Mehr von GA BONN