KG Esch läutet Sessionsfinale ein : Mit kräftigem "Alaaf" ins neue Jahr

KG Esch läutet Sessionsfinale ein : Mit kräftigem "Alaaf" ins neue Jahr

Mit einem kräftigen "Alaaf" haben die Jecken der KG Grün-Weiß Esch die weihnachtliche Besinnlichkeit aus den Kleidern geschüttelt, um mit der achten Auflage des karnevalistischen Frühschoppens im Escher Vereinstreff die finalen Wochen der Session einzuläuten.

Neben den heimischen Jecken waren auch wieder die Abordnungen von acht befreundeten Gesellschaften und Möhnenvereinen der Einladung nach Esch gefolgt.

Die Bühne gehört an diesem Tag traditionell den KG-eigenen Funken. Nach Alter und Größe geordnet marschierten sie wie die Orgelpfeifen in den Saal, um nacheinander ihre neuen Sessionstänze zu präsentieren. Von den Minis über die kleinen, mittleren und großen Funken bis hin zu den Damen zeigten die Escher Funkenmariechen, was sie mit ihren Trainerinnen Jasmin Christmann, Anita Weil, Nancy Weipert, Sarah Frings, Corinna Kurth und Vivienne Schöps in den vergangenen Monaten einstudiert haben.

Befreundete Gesellschaften wie die Ringener Wendböggele hatten nicht nur ihre Tanzgruppen, sondern auch ihre Tollitäten mitgebracht. Mit Andrea II. Wittkopf war etwa die noch amtierende Prinzessin der KG "Bunte Kuh" Walporzheim mit von der Partie. Ihre Nachfolgerin wird erst am 22. Januar proklamiert.

Und mit Silke und Tilly Thelen sorgte nicht zuletzt auch das Prinzenpaar der KG Hönningen für Glanz in der Hütte. Nicht ohne Stolz begrüßte KG-Chef Ludwig Weil vor allem auch das Damendreigestirn der KG Blau-Weiß Neuenahrer Schinnebröder, Prinzessin Doris I. (Kössendrup), Bäuerin Anita (Dresen) und Jungfrau Elvira (Surges).

Ohne Tollitäten, aber mit einem Sack voll guter Laune feierten auch die Möhnen aus Holzweiler, Nierendorf, Gelsdorf und Kalenborn den närrischen Start ins neue Jahr. Die Gastgeber bedankten sich bei den KGs mit dem Orden, der an diesem Vormittag erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Das von Ludwig Weil entworfene Stück zeigt die Grafschaft, wobei Esch mit einem Edelstein markiert wurde. Und über dem Schriftzug "Nachwuchsschmiede" thront im Vordergrund der örtliche Kindergarten "Land der Märchen".

Nach dem gelungenen Auftakt fiebern die Escher Jecken bereits dem nächsten karnevalistischen Höhepunkt entgegen. So steigt am Freitag, 15. Januar, um 19.33 Uhr die große Prunksitzung, zu der unter anderem die Schlappkappe und das Duo "Nightlife 13" erwartet werden. Karten sind bei Hildegard Zander, 0 26 41/3 45 14, erhältlich.

Mehr von GA BONN