Grafschafter Union: Michael Schneider bleibt CDU-Vorsitzender

Grafschafter Union : Michael Schneider bleibt CDU-Vorsitzender

Die Grafschafter Union steht zu einem Nahversorgungszentrum am Innovationspark und hat Michael Schneider erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt.

Die CDU-Grafschaft hat Michael Schneider aus Gelsdorf erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Einstimmig votierte die Mitgliederversammlung der Grafschafter Union für den hauptberuflich als Kreisgeschäftsführer der CDU arbeitenden Kommunalpolitiker, der seit 1997 als Vorsitzender fungiert, zudem auch Erster Beigeordneter der Gemeinde ist.

Stellvertreter bleiben Gerda Doll und Roland Schaaf, beide Lantershofen, Kassiererin bleibt Ingrid Meumerzheim aus Gelsdorf. Neu im Amt ist Schriftführer Frank Schmidt aus Ringen, der Nachfolger von Günther Armbruster wird, der nicht mehr für dieses Amt kandidierte. Als Beisitzer gehören dem Vorstand weiter an: Andreas Ackermann und Rainer Binz (Gelsdorf), Günther Armbruster (Oeverich), Josef Braun und Franz-Josef Gieraths (Nierendorf), Gülerman Jahn (Holzweiler), Rose-Marie Jahn (Bölingen), Jennifer Jung (Eckendorf), Rainer Kratz (Bengen), Wolfgang Kanter, Christian Kreidt, Leo Mattuscheck, Matthias Häckel und Ghezal Wahisi (Lantershofen).

Kommunalwahl war erstes Thema

In seinem Tätigkeitsbericht ging Schneider zunächst auf die Kommunalwahl ein, die für die CDU im Gemeinderat ein Minus von sechs Prozent einbrachte. Dem allgemeinen Trend gegen die CDU - so Schneider - habe man sich nicht entziehen können. Mit zwölf statt 13 Mandaten bleibt die CDU im Gemeinderat Grafschaft jedoch deutlich stärkste Kraft. Die Christdemokraten der Grafschaft stellen außerdem acht von elf Ortsvorsteher in der Gemeinde.

Inhaltlich habe sich die CDU mit ihrer Initiative Bienenland und "11.000 Bäume pflanzen" auch auf das Thema Umwelt gut eingestellt. Weiter betreiben wolle man ebenso die weitere Baulandentwicklung für den gemeindeweiten sowie den Eigenbedarf in den Orten, den Bau der dringend notwendigen Ortsumfahrungen sowie die sozialen Themen, etwa "Älter werden in der Grafschaft".

CDU will Nahversorgung vor Ort stärken

Dem Bau eines Nahversorgungszentrums am Innovationspark Ringen stehe die CDU positiv gegenüber, um die Nahversorgung der Bevölkerung zu verbessern und Kaufkraft in der Gemeinde zu halten. "Wichtig dabei sind aber ebenso kreative Konzepte und neue Nutzungen, um den Ortskern von Ringen am jetzigen Einkaufsmarkt weiter attraktiv zu halten", sagte Schneider.

Er konnte auch drei langjährige Mitglieder mit Ehrenurkunden ehren. 25 Jahre Mitglied der CDU ist Alfred Pohl aus Ringen, 40 Jahre gehört Wilhelm Hoffzimmer aus Bengen der Partei an. Ein besonderes Jubiläum feierte Toni Palm aus Ringen: er ist seit 50 Jahre Mitglied der CDU und gleichzeitig der aktuell am längsten tätige Kommunalpolitiker der Grafschafter Christdemokraten.

Ebenfalls mit einem herzlichen Dankeschön sowie einem Weinpräsent für ihre langjährige Mitarbeit im Vorstand wurden Beisitzer Dieter Seiwerth aus Lantershofen und Schriftführer Günther Armbruster aus Oeverich aus ihren Funktionen verabschiedet.

Mehr von GA BONN