Ergebnis der Kommunalwahl in Ahrweiler: Künftig drei Beigeordnete in Grafschaft

Ergebnis der Kommunalwahl in Ahrweiler : Künftig drei Beigeordnete in Grafschaft

Zu seiner konstituierenden Sitzung traf sich der Grafschafter Gemeinderat. Das Kommunalparlament wählte Michael Schneider (CDU), Martina Münch (SPD) und Ingo Derz (FWG) zu Beigeordneten. Es ist zudem zu Verschiebungen in den Fraktionsstärken gekommen.

In erster Linie waren es alte Bekannte, die sich zur konstituierenden Sitzung des Rates der Gemeinde Grafschaft getroffen hatten. Dennoch hatte die Kommunalwahl einige kleinere Änderungen in der Zusammenstellung des Gremiums zur Folge. So wird es künftig drei Beigeordnete geben, zudem hat es Verschiebungen in den Fraktionsstärken gegeben.

Michael Schneider (CDU) wird auch künftig erster Vertreter des Bürgermeisters sein. Mit 18 Ja- gegen acht Nein-Stimmen wurde der Christdemokrat zum Ersten Beigeordneten gewählt. Die CDU-Fraktion besteht aus zwölf Ratsvertretern und wird weiterhin von Klaus Huse als Fraktionsvorsitzendem angeführt. Zweite Beigeordnete bleibt Martina Münch (SPD), die in geheimer Wahl 23 Stimmen und drei Nein-Stimmen erhielt.

Ihr Ehemann, Hubert Münch, führt nach wie vor die SPD-Fraktion an, die über fünf Sitze verfügt. So viele Mandate hatte auch die FWG erringen können. Da die Freien Wähler somit mit der SPD gleichauf ziehen konnten, beanspruchten sie ebenfalls einen Beigeordnetenposten, den Ingo Derz fortan innehaben wird. Derz bekam 20 Ja-Stimmen bei sechs Nein-Stimmen. Die FWG-Fraktion wird von Lothar Barth angeführt.

Während der Erste Beigeordnete der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters ist, agieren die zweite und der gleichberechtigte dritte Beigeordnete als „Verhinderungsvertreter“ des Bürgermeisters und des Ersten Beigeordneten.

Die Grünen sind mit vier Mandatsträgern im Gemeinderat vertreten. An deren Spitze bleibt Mathias Heeb als Fraktionsvorsitzender. Zwei Ratsmitglieder stellt die FDP, die bislang nur einen Sitz innehatte. Fraktionssprecher der Liberalen ist Wolfgang Reuß. Da alle neu gewählten Beigeordneten auf ihr Ratsmandat verzichteten, rücken nun Bruno Zimmermann (CDU), Hans Peter Moog (SPD) und Peter Kündgen (FWG) in den Rat nach.

Ausführlich hatte zuvor Grafschafts Bürgermeister Achim Juchem (CDU) die neuen Ratsmitglieder über deren Rechte und Pflichten informiert. Er unterstrich das „Freie Mandat“, das weder eine Fraktionsdisziplin noch eine Parteibindung vorsieht. Auch ging Juchem ausführlich auf die Schweige- und Treuepflicht der gewählten Ratsvertreter ein.

Mehr von GA BONN