Verschönerter Außenbereich: Kindergarten Sankt Walburga wird in Gelsdorf neu gestaltet

Verschönerter Außenbereich : Kindergarten Sankt Walburga wird in Gelsdorf neu gestaltet

Die Gemeinde Grafschaft investiert 244 000 Euro in den Kindergarten Sankt Walburga in Gelsdorf. Das Außengelände wird neu gestaltet.

Das Außengelände des Kindergartens Sankt Walburga in Gelsdorf soll neu gestaltet werden. Das beschloss der Grafschafter Bauausschuss. Architektin Sarah Dünker stellte die Pläne vor, für deren Umsetzung rund 244 000 Euro veranschlagt sind. Günther Armbruster (CDU) gefielen die Pläne so gut, dass er dem Kindergarten spontan „fünf Sterne“ verlieh und augenzwinkernd einen sechsten Stern hinzu für die vier vorgesehenen Kinderwagencontainer.

Die Architektin schickte vorweg, es gebe derzeit eine Reihe von Defiziten an der Außenanlage des Kindergartens, der seit zwei Jahren in der Trägerschaft der Gemeinde steht. So seien Teile der Einfriedung erneuerungsbedürftig, es fehle eine Zufahrtsmöglichkeit für den Bauhof und auch einige Stolperstellen seien vorhanden. Zudem fehle ein Stauraum für Spielgeräte und ein Bereich für die Kinder unter drei Jahren. Darüber hinaus sei die Barrierefreiheit auch nicht in allen Bereichen gegeben.

Deshalb soll der Metallzaun rund um die Kita komplett erneuert werden. Außerdem wolle man die bislang frei stehende Wärmepumpe, mit der der Kindergarten und die benachbarte Schule geheizt werden mit einem Sichtschutzzaun umgeben. Ein Container, in dem diverse Utensilien gelagert werden, soll demontiert und an einem günstigeren Platz wieder aufgestellt werden. Eine nicht behindertenfreundliche Treppenanlage soll zur Rampe werden. Schließlich soll die Pflasterfläche rund um das Kindergartengebäude komplett erneuert und damit zugleich eine Zufahrt für den Bauhof geschaffen werden.

"Gut investiertes Geld"

Außerdem ist geplant, einige kleine Gartenhäuser als Stauflächen aufzustellen. Der Bereich für die kleinen Kinder unter drei Jahren soll mit Fallschutzplatten ausgestattet werden, ein anderer Teil mit Rasenflächen. Aufgrund der Größe der Baumaßnahme und unter Berücksichtigung des laufenden Kindergartenbetriebes sei ein abschnittsweises Arbeiten unvermeidbar, machte Dünker deutlich. Nicht zuletzt sollen auch noch einige Spielgeräte ausgetauscht sowie ein Sandkasten mit Sonnensegel und Backtisch gebaut werden. Der besondere Clou aber seien vier Kinderwagenboxen, in denen die Eltern Kinderwagen deponieren können, während ihr Nachwuchs in der Kita betreut wird.

„Ein tolles Projekt“, fand Gelsdorfs Ortsvorsteher, Andreas Ackermann. Udo Klein begrüßte die Verknüpfung der Außengelände von Kita und Grundschule. Und Richard Horn (FWG) verkündete: „Im Vergleich zu anderen Kommunen kann die Grafschaft stolz sein auf das, was sie für den Nachwuchsbereich leistet.“ Roland Schaaf (CDU) ergänzte: „Das ist gut investiertes Geld.“ ⋌

Mehr von GA BONN