1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Rettungswesen auf der Grafschaft: Junge Wehrleute zeigen Einsatzbereitschaft

Rettungswesen auf der Grafschaft : Junge Wehrleute zeigen Einsatzbereitschaft

Wie es bei einer Berufsfeuerwehr zugeht, das erfuhren jetzt junge Grafschafter. Denn die Jugendfeuerwehr der Unteren Grafschaft stellte sich einer 24-Stunden-Übung.

„Durch solche Veranstaltungen, werden Jugendliche in den Alltag einer Feuerwache herangeführt“, berichtet Christian Vormann von der Grafschafter Wehr.

So trafen sich an einem Samstagmittag die elf Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit ihren Betreuern zum Dienstantritt im Feuerwehrhaus Nierendorf. Nachdem das Nachtlager aufgebaut und bezogen war, besprach man verschiedene Aufgaben und stellte gemeinsam einen Dienstplan auf. Doch wie im Alltag einer Berufsfeuerwehr, ließ der erste Einsatz nicht lange auf sich warten. Dieser führte an die Rischmühle, wo eine Person unter einem Baum eingeklemmt war.

Schnell wurde die Person gerettet und der Baum an Seite geschafft. Nachdem die Truppe am Feuerwehrhaus wieder einsatzbereit war, gingen nach und nach einige Fehlmeldungen ein.

Alarm nach dem Frühstück

Am Abend platzte dann in die gemütlicher Runde bei Grillwürstchen der nächste Einsatz. Auf einem benachbarten Feld brannte eine Hecke. Schnell konnte die Wasserversorgung hergestellt und das Feuer gelöscht werden. Weiterhin wurden laut Dienstplan auch sportliche Aktivitäten angeordnet. Nach dem Sport war Zeit für die verdiente Nachtruhe. Doch passend zum Frühstück gab es den nächsten Alarm. An der Petrushütte galt es eine vermisste Person zu finden. Die Trupps teilten sich auf und suchten die Person - mit Erfolg.

Da auch die regelmäßigen Übungen nicht fehlen durften, wurde am Regenrückhaltebecken Nierendorf eine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke aufgebaut. Ebenfalls mit Erfolg. Betreut wurde die Übung von Stefan Assenmacher, Sebastian Moog, Klaus Moog und Sebastian Zilch.

Den Einsatz über 24 Stunden sieht Christian Vormann auch als Werbung für die Jugendwehr an. Wer Mitglied werden will, kann sich bei seiner örtlichen Löschgruppe melden. Infos gibt es unter feuerwehr-grafschaft.de.⋌