1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Wahl zum Ortsvorsteher: Johannes Jung im Amt

Wahl zum Ortsvorsteher : Johannes Jung im Amt

Mehr als 60 interessierte Zuhörer sind zu der Ortsbeiratssitzung in Eckendorf gekommen.

Weil der Grafschafter Bürgermeister Achim Juchem in elf Ortsbezirken seiner Gemeinde die Ortsvorsteher und deren Stellvertreter ernennen muss, fanden die konstituierenden Ortsbeiratssitzungen "gebündelt" statt.

Den Anfang machte Eckendorf. Johannes Jung (CDU) hatte dort das Rennen gegen Mitbewerber Alfred Mücke (SPD) gemacht. Jung trat die Nachfolge von Josef Krupp an, der nach einem Vierteljahrhundert als Ortsvorsteher nicht mehr kandidierte. Johannes Jung verpflichtete die Ortsbeiratsmitglieder Alfred Mücke (SPD), Franz-Josef Schäfer, Kevin Hengsberg (beide CDU) und Ulrich Radzey (FWG) per Handschlag.

Einstimmig wählte der Ortsbeirat dann mit Franz-Josef Schäfer den einzigen Kandidaten in das Amt des stellvertretenden Ortsvorstehers. Die ausgeschiedenen Ortsbeiratsmitglieder und vor allen Dingen Ex-Ortsvorsteher Krupp sollen in einer gesonderten Veranstaltung geehrt werden.

In der Aussprache ging es auch um die Bauleitplanung der Gemeinde zur Änderung des Flächennutzungsplanes im Innovationspark. Hier geht es um die Zufahrt zum Haribo-Gelände. Deshalb quoll das Dorfgemeinschaftshaus auch über. Mehr als 60 Zuhörer waren gekommen. Hier sieht man die Gefahr drohender Überschwemmungen bei Starkregen.